Umfrage &
Befragungslexikon

richmedia

Abbrechen

Abbrechen (einer Befragung) – Beim Abbrechen einer Befragung wird der aktuelle Status abgespeichert und die Befragung auf Stand-by gesetzt. Falls Sie schon Teilnehmer hinzugefügt haben, wird dies anhand eines gelben Dreiecks in der Übersicht angezeigt.

Administrator

Der Administrator ist der Hauptnutzer eines Netigate-Accounts. Er hat die Möglichkeit, Befragungen zu erstellen, zu aktivieren und zu deaktivieren. Ein Administrator kann alle Berichtsfunkionen nutzen. Der Administrator kann anderen Personen Zugang zu Netigate erteilen oder Zugriff auf die Einsicht bestimmter Ergebnisse geben.

Anonymität

Wenn Sie bei E-Mail-Befragungen die Auswahlbox Anonyme Ergebnisse anklicken, ist die Befragung anonym. Anderenfalls benutzt das System die E-Mail-Adressen der Teilnehmer, um individuelle Antworten zu identifizieren. Bitte beachten Sie, dass nur Personen mit Zugriff auf Ihren Netigate-Account die Ergebnisse einsehen können.

Antwort erforderlich

Bei allen Antwortmöglichkeiten können Sie ”Erforderlich” aktivieren. Der Teilnehmer muss dann eine Antwort bei dieser Frage abgeben, um in dem Fragebogen fortzufahren. Sollte der Teilnehmer keine Antwort gegeben haben, wird er durch einen Hinweis zur Antwortabgabe aufgefordert.

Befragung starten

Mit einem Klick auf ”Befragung starten” wird der Versand der Teilnahmeeinladungen gestartet (E-Mail-Befragung) oder der Link zu einer Link-Befragung aktiviert (Link-Befragung). Das grüne Dreieck in der Übersicht zeigt Ihnen an, dass die Befragung aktiv ist. Beachten Sie bitte, dass die Teilnehmer erst eingeladen werden, nachdem Sie auf ”Befragung starten” geklickt haben.

Benutzer

Der Administrator eines Netigate-Accounts hat die Möglichkeit, über eine Benutzerverwaltung Personen im Unternehmen Zugang zu Netigate zu erteilen und Zugriff auf Ergebnisse zu geben. Diese Personen werden Benutzer genannt. Benutzer können je nach eingestelltem Zugriffsrecht Befragungen erstellen sowie verteilen, auswerten und Berichte exportieren.

Benutzerverwaltung

Einen neuen Berichtslogin (Benutzer) erstellen

Schritt 1:

Geben Sie die benötigten Informationen ein:

E-Mail-Adresse (Benutzername): Geben Sie die E-Mail-Adresse der Person ein, der Sie Zugriff auf Ergebnisse gestatten möchten. Dies ist auch gleichzeitig der Benutzername zum Einloggen in Netigate.

Passwort: Dies ist das Passwort für den Benutzer. Das Passwort wird aus Sicherheitsgründen von Netigate automatisch erstellt und kann nicht geändert werden.

Gültig bis: Stellen Sie hier das Gültigkeitsdatum der Logindaten ein. Bis zu diesem ausgewählten Datum ist der Login aktiv und der Nutzer kann sich anmelden.

Sprache: Hier können Sie die angezeigte Menüsprache für den Login einstellen. Wenn der Benutzer sich einloggt, wird die Software Netigate in dieser Sprache präsentiert.

Kreuztabellierung (Limit): Tragen Sie hier das Limit ein, bis zu welcher Tiefe der Benutzer Filterungen innerhalb der Filterauswahl von Netigate durchführen darf. Auf diese Weise können Sie z. B. bei Mitarbeiterbefragungen sicherstellen, dass der Benutzer durch geeignete Filterungen (Alter, Abteilung etc.) keine Rückschlüsse auf einzelne Personen ziehen kann.

[notification type=”default”]Hinweis: Das Netigate-Team kann Ihnen einen Account zur Verfügung stellen, bei dem es ausschließlich möglich ist, anonymisierte Befragungen zu erstellen. Ebenfalls kann eine generelle Filtertiefe für den gesamten Account eingestellt werden. Hierbei können wir z.B. flexibel die Anforderungen Ihres Betriebsrates umsetzen.

Schritt 2:

Entscheiden Sie, welche Rechte zur Einsicht bestimmter Ergebnisse der Benutzer haben soll:

System-Login: Klicken Sie hier, wenn Sie einen Zugriff erstellen möchten, der vollständige Administratorrechte haben soll. (Hinweis: Diese Funktion ist nur im Netigate Enterprise Account verfügbar. Für Fragen kontaktieren Sie bitte Ihren Netigate Kundenberater oder unseren Kundenservice! )

System-Login für bestimmte Kategorien erstellen: Wenn Sie hier eine Kategorie auswählen, erhält der neue Benutzer vollständigen Administrator Zugriff auf die jeweiligen Kategorien (Hinweis: Diese Funktion ist nur im Netigate Enterprise Account oder mit dem Netigate Folder Modul verfügbar. Für Fragen kontaktieren Sie bitte Ihren Netigate Kundenberater oder unseren Kundenservice! ).

Rechte zur Einsicht bestimmter Ergebnisse: Klicken Sie hier, wenn der neue Benutzer ausschließlich Leserechte erhalten soll. Zudem können Sie auswählen, auf welche Befragungen er Zugriff haben soll.

Nur anonyme Ergebnisse anzeigen: Falls es sich um eine nicht-anonymisierte E-Mail-Befragung handelt, legen Sie hier fest, dass der neue Benutzer nur auf anonymisierte Ergebnisse zugreifen kann.

Klicken Sie auf „Speichern“, um den Vorgang abzuschließen, im Anschluss haben Sie die Möglichkeit weitere Benutzer hinzuzufügen.

Logins verwalten

Die neu erstellten und bereits existierenden Benutzer werden hier in einer Tabelle angezeigt:

Spalte 1: Hier finden Sie die E-Mail-Adressen aller Benutzer. Klicken Sie auf eine E-Mail-Adresse, um die Einstellungen des jeweiligen Account zu ändern.

Spalte 2: Zeigt an, welche Zugriffsrechte der Benutzer hat. ”Ordner Zugriff” zeigt an, dass der Benutzer nur Zugriff auf bestimmte Ordnerkategorien hat. ”Unbegrenzter Zugang” bedeutet vollen administrativen Zugriff auf den Account. ”Zugang zu X” bedeutet beispielsweise, dass der Benutzer Zugriff auf Anzahl X Befragungen hat.

Spalte 3: Wird in dieser Spalte ”Anonyme Ergebnisse” angezeigt, so werden die Ergebnisse nur anonymisiert angezeigt. Ist Spalte 3 leer, so werden die Befragungsergebnisse personalisiert angezeigt.

Spalte 4: Mit einem Klick auf das Mail-Symbol, öffnet sich ein neues Fenster mit einem Standardtext den Sie direkt über Netigate an den Nutzer versenden können. Darin sind bereits Anrede, Benutzername und Passwort integriert. Auf Wunsch können Sie den Text direkt bearbeiten.

Spalte 5: Zeigt an, ob der Login aktiv ist bzw. wann die Gültigkeit ausläuft.

Spalte 6: Mit dem können Sie den jeweiligen Login löschen.

Bestehende Befragung kopieren

Mit Netigate können Sie komplette Befragungen (inklusive Einleitung, Fragen, Schlusstext und den weiteren Konfigurationen) kopieren. Führen Sie hierfür bitte die nachfolgenden Schritte durch:

(Klicken Sie auf das Bild, um eine vergrößerte Ansicht zu zeigen)

Klicken Sie im Startbildschirm auf ”Befragung erstellen oder kopieren”, woraufhin sich ein kleines Popup-Fenster mit weiteren Optionen öffnet:

Hier wählen Sie die Option ”Bestehende Befragung kopieren”. Danach werden Sie auf eine Übersicht aller in Ihrem Account befindlichen Befragungen weitergeleitet:

(Klicken Sie auf das Bild, um eine vergrößerte Ansicht zu zeigen)

Zuerst werden Ihnen alle Befragungen angezeigt, die Sie selbst erstellt haben. Danach werden die im Netigate Archiv bereitgestellten Befragungen angezeigt, die Sie ebenfalls als Vorlage für Ihre geplanten Befragungen nutzen können.

Hinweis: Die Ordner müssen erst angeklickt werden, damit die darin befindlichen Befragungen angezeigt werden.

Beim Klick auf ”Befragung hinzufügen” öffnet sich erneut ein Fenster, indem Sie den Kopiervorgang finalisieren:

In diesem Fenster haben Sie die Möglichkeit:

der Befragungskopie einen Namen zu geben
ihr direkt einen Ordner zuzuweisen (falls vorhanden)
eine bestehende Logik aus dem Master-Fragebogen in die Kopie zu übernehmen
eine bestehende E-Mail Vorlage aus dem Master-Fragebogen zu übernehmen

Nachdem Sie auf ”Erstellen” geklickt haben, landen Sie im Bearbeitungsmodus der kopierten Befragung und können diese direkt verwenden.

Berichte

Auf dieser Seite können Sie verschiedene Arten von Berichten erstellen, die Sie ausdrucken oder herunterladen können.

Print / PDF

Die folgenden Einstellungsmöglichkeiten sind für ”Anzeigen des Berichts im Druckformat „Print / PDF” verfügbar:

Es werden nur die aktuellen Befragungsergebnisse („Bericht anzeigen”) oder die individuellen Antworten einzeln aufgelistet (”Einzelne Antworten”).

Festlegung der Einstellungsmöglichkeiten, ob die offenen Textantworten angezeigt werden sollen, und ob diese als „Anonyme Ergebnisse“ dargestellt werden sollen.

Klicken Sie auf das Druckersymbol , um eine druckoptimierte Anzeige Ihrer Befragungsergebnisse in einem neuen Browserfenster zu öffnen. Klicken Sie bei den Fragen auf die Diagramme, um das jeweilige gewünschte Diamgramm für den Export auszuwählen. Sie können die Ergebnisse ausdrucken oder mit einem Klick rechts oben auf das PDF-Symbol im PDF-Format exportieren.

Excel

Download der Ergebnisse in einem Excel-Dokument

„In Prozent anzeigen (inkl. Diagramme)“ – Es wird eine Excel-Tabelle inkl. Auswertungslogik und Diagrammen erstellt.

„In absoluten Zahlen anzeigen“ – Es wird eine Excel-Tabelle mit den Ergebnissen in absoluten Werten erstellt.

Die Option „Textantworten einschließen“ veranlasst eine Aufzählung der offenen Textantworten in den Excel-Reporten.

Die Option „Anonyme Ergebnisse“ legt eine Anonymisierung dieser Antworten fest.

Hinweis: Diese Einstellung ist nur verfügbar, wenn die ausgewählte Art der Befragung einen Bezug von E-Mail-Adressen zu den jeweiligen Antworten zulässt, d.h. es sich um eine nicht-anonymisierte E-Mail-Befragung handelt!

Wenn Sie aus den gegebenen Einstellungsmöglichkeiten ausgewählt haben und auf das Download-Symbol klicken, öffnet sich ein neues Fenster. Es wird darum gebeten einige Sekunden zu warten, bis die Datei auf ihrer Festplatte abgespeichert wurde. Nachdem Sie diese Datei abgespeichert haben, schließen Sie dieses Fenster bitte.

Hinweis: Wenn Sie dieses Fenster schließen, bevor die Datei auf ihrer Festplatte abgespeichert wurde, können Daten verloren gehen!

Multiple Excel

Mit dieser Funktion können Sie mehrere Befragungen in einer Excel-Tabelle gegenüberstellen. Dies kann z.B. sinnvoll sein, um einen Vergleich von strukturgleichen Kunden- oder Mitarbeiterbefragungen aus verschiedenen Jahren zu erstellen.

Beim Klicken auf das Download-Symbol öffnet sich ein neues Fenster. Hier wählen Sie die Befragungen aus, die miteinander verglichen werden sollen. Es wird eine Excel-Datei inklusive Diagrammen erstellt.

PowerPoint

Download der Ergebnisse als PowerPoint Präsentation

Mit einem Mausklick auf diese Option wird eine komplette PowerPoint Präsentation mit sämtlichen Befragungsergebnissen inklusive Grafiken und Text erstellt.

Die Option „Textantworten einschließen“ veranlasst eine Aufzählung der offenen Textantworten in den Power-Point-Reporten.

Die Option „Anonyme Ergebnisse“ legt eine Anonymisierung dieser Antworten fest.

Diese Datei kann nach Speicherung auf Ihrer Festplatte verändert und nach Ihren Ansprüchen modifiziert werden. Es ist möglich, ein Power-Point-Masterdesign in Ihrem Netigate Account zu hinterlegen. Sie erhalten die mit Netigate erstellte PowerPoint-Präsentation in Ihrem Corporate-Design. Bitte kontaktieren Sie für weitere Informationen Ihr Netigate Service Team!

Klicken Sie auf , um eine Power-Point Präsentation herunterzuladen.

Rohdatenexport

Exportieren Sie die Rohdaten Ihrer Befragung in Excel, entweder im XLS- oder XLSX-Format! Das exportierte Dokument hat zwei Tabellenblätter:

– ein Blatt mit den unformatierten Rohdaten

und

– ein Blatt mit den gelabelten Rohdaten (Wertelabels).

Klicken Sie auf für den Rohdatenexport im Excel-Format.

SPSS

Export der Ergebnisse in SPSS

SPSS ist eine Statistiksoftware, die Ihnen eine weiterführende statistische Auswertung Ihrer Befragungsergebnissen ermöglicht.

Klicken Sie auf um die SPPS-Daten im SAV-Format zu erhalten. Diese Datei können Sie direkt in SPSS öffnen.

Bounce-Liste

Die Bounce-Liste zeigt eine Übersicht der ungültigen E-Mail-Adressen an. Die Bounce-Liste wird manuell verwaltet. E-Mail-Adressen in der Bounce-Liste werden bei zukünftigen Einladungen (Mailings) automatisch ausgeschlossen.

Diese Antwort einbeziehen

Die Netigate-Funktion ”Filterauswahl” ermöglicht es Ihnen, bestimmte Antwortgruppen innerhalb Ihrer Befragungsergebnisse einzubeziehen. Halten Sie dazu den Mauszeiger einen Moment auf die entsprechende Antwort. Ein kleines Fenster öffnet sich und Sie können die gewünschte Option wählen.

Lieferantenbefragungen

Lieferantenbefragungen sind ein wichtiges Instrument, um Informationen im Rahmen der Qualitätssicherung zu erhalten. Über Online-Fragebögen haben Sie die Möglichkeit, schnell und einfach Befragungen zu Themen wie beispielsweise Umweltmanagement, Qualitätsmanagement oder Arbeitsschutz durchzuführen. Darüber hinaus eignen sich Befragungen von Lieferanten und Herstellern, um die Zufriedenheit zu ermitteln und dadurch die Geschäftsbeziehungen zu optimieren.

Vorteilen von Lieferantenbefragungen

Zu den Vorteilen von Online-Lieferantenbefragungen zählen beispielsweise

einfache und schnelle Erstellung der Fragebögen

keine Druck- und Versandkosten

gute Erreichbarkeit der Teilnehmer via E-Mail oder SMS

Layout im eigenen Corporate Design

vielfältige Analysemöglichkeiten

einfache Durchführung mehrsprachiger Befragungen

E-Mail-Validierung

Über die E-Mail-Validierung können Sie sicherstellen, dass bei der Antwortart Textbox die Eingabe in Form einer korrekten E-Mail-Adresse erfolgt.

Einstellungen

Im Reiter ”Einstellungen” können Sie die Rahmendaten Ihrer jeweiligen Befragung konfigurieren.

1. Art der Befragung

In diesem Drop-Down-Menü können Sie zwischen einer Befragung mit anonymer Beantwortung („Link-Befragung“ (anonym)) oder einer „E-Mail-Befragung“ wählen. Eine Erklärung der verschiedenen Möglichkeiten finden Sie im Folgenden:

E-Mail Befragung

Bei der ”E-Mail Befragung” wird jedem Teilnehmer ein individueller Zugangslink zum Fragebogen zugesendet. Der Teilnehmer hat die Möglichkeit, die Beantwortung zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortzufahren. Mehrfachteilnahmen sind bei der ”E-Mail-Befragung” ausgeschlossen.

Bei der Auswahl der Option „E-Mail-Befragung“ erscheint eine Auswahlbox, in der Sie angeben können, ob die Antworten anonymisiert dargestellt werden sollen, d.h. Sie können die Befragung an eine eingegrenzte (spezifizierte) Gruppe versenden, stellen aber sicher, dass die Antworten anonymisiert werden. Wenn Sie diese Auswahl treffen, werden Sie zu keiner Zeit eine Verbindung von Namen (E-Mail-Adressen) und gegebenen Antworten erkennen können. Das Erscheinungsbild dieser Befragung ist mit dem der „Link-Befragung“ (siehe unten) identisch.

E-Mail Befragung (einmaliger Zugriff)

Die ”E-Mail-Befragung (einmaliger Zugriff)” hat die gleichen Eigenschaften wie die oben beschriebene ”E-Mail-Befragung”. Unterschied: Nachdem der Teilnehmer die Befragung einmal komplett beantwortet hat, hat er keinen Zugriff mehr auf den Fragebogen.

Link Befragung

Bei dieser Art der Befragung wird Ihnen ein Link zur Befragung zur Verfügung gestellt. Dieser Link ist für alle Teilnehmer identisch. Eine Link-Befragung liefert immer anonyme Ergebnisse.

Bei der Link-Befragung öffnet sich eine Text-Box, in der Sie die maximale Anzahl von Teilnehmern bzw. Beantwortungen festlegen können. Wenn die eingegebene Grenze erreicht wird, wird die Befragung automatisch geschlossen. Weiteren Teilnehmern wird eine Nachricht angezeigt, dass die maximale Anzahl von Teilnehmern erreicht wurde.

Ebenfalls kann bei der Link-Befragung die Option ”Eine Antwort pro Person“ ausgewählt werden. Mehrfachteilnahmen werden somit erschwert.

Hinweis: Bitte bedenken Sie vor der Erstellung einer Befragung, welche Befragungs- Art sich besser für Ihre Zwecke eignet. Eine Veränderung der „Art der Befragung“ nach der Erstellung wird nicht empfohlen. Bitte kontaktieren Sie unseren Kundensupport, falls Sie eine Änderung der Befragungs-Art während einer laufenden Befragung planen.

2. Name der Befragung

Tragen Sie hier die Bezeichnung ein, die Sie für Ihre Befragung verwenden möchten. Dies ist eine interne Bezeichnung, die nur dazu dient, die unterschiedlichen Befragungen in Ihrer Übersicht voneinander zu unterscheiden. Die Teilnehmer werden diese Bezeichnung zu keiner Zeit sehen. Diese Bezeichnung wird ebenfalls in den einzelnen Berichten verwendet.

3. Kontaktperson

Gibt den zuständigen Ansprechpartner, d.h. den Verantwortlichen, der Befragung an. Dieses Feld kann nicht bearbeitet werden. Bitte nennen Sie Netigate den Verantwortlichen, der in diesem Feld angezeigt werden soll. Als Standard ist hier ”Kontakt” angegeben. Diese Benennung wird in jeder Designvorlage in der Fusszeile als Link angezeigt.

4. E-Mail an Kontaktperson

Hier wird die E-Mail-Adresse der Kontaktperson angegeben, der die Antworten der Teilnehmer bzw. die Zusammenfassung zugesendet werden sollen. In der Fußzeile des Online-Fragebogens ist diese E-Mail Adresse über einen Link erreichbar. Dieser Link hat die in Punkt 3 (”Kontaktperson”) angegebene Bezeichnung.

Wichtig: Tragen Sie hier maximal eine E-Mail-Adresse ein!

Hinweis: Sie können auch die URL zur Ihrem Kontaktformular auf der Website eintragen.

5. & 6. Beginn & Ende der Befragung

Legen Sie hier das Datum fest, an dem die Befragung starten soll. Wenn Sie auf das rechte Symbol klicken, erscheint ein Kalender, in dem Sie das gewünschte Datum auswählen können. Die Befragung wird nur in dem gewählten Zeitraum zwischen diesen beiden Tagen erreichbar und aktiv sein. Versucht ein Teilnehmer die Befragung außerhalb dieses Zeitraumes durchzuführen, erscheint eine Nachricht, die ihn darüber informiert, dass die Befragung zu diesem Zeitpunkt nicht (mehr) aktiv ist.

7. Navigationssprache

Legen Sie hier die in dieser Befragung verwendete Navigationssprache fest. Momentan sind 45 Navigationssprachen verfügbar. Eine aktuelle Übersicht über die zur Verfügung stehenden Navigationssprachen finden Sie hier. Es stehen verschiedene automatische Systemnachrichten und Texte in der jeweiligen Sprache zur Verfügung, die den Teilnehmer durch die Befragungen führen.

8. Designvorlage

Mit der Auswahl der Designvorlage legen Sie fest, welche Designvorlage Ihres Accounts für diese Befragung genutzt werden soll. Sie können jederzeit zu dieser Seite zurückkehren und eine andere Vorlage auswählen. Änderungen, die an der ausgewählten Vorlage durchgeführt werden, werden in allen Befragungen sichtbar sein, die diese Vorlage verwenden.

Hinweis: Sie können beliebig viele Vorlagen in Ihrem Account nutzen. So können Sie jeder Befragung ein eigenes Look&Feel geben.

9. Fragebogen

In diesem Auswahlmenü legen Sie fest, wie Fragen dem Teilnehmer der Befragung pro Seite dargestellt werden – mehrere Fragen auf einer Seite oder eine Frage pro Seite. Bei kurzen Befragungen empfiehlt sich, die erste Option zu wählen.

Hinweis: Wenn Sie später Fragen durch Verknüpfungen verbinden, wird IMMER eine Frage pro Seite dargestellt, d.h. der Teilnehmer navigiert durch den Fragebogen.

10. E-Mail-Berichte

Diese Einstellung ist optional und ermöglicht es Ihnen, regelmäßig per E-Mail über den Zwischenstand einer laufenden Befragung benachrichtigt zu werden. Die Berichte werden an die unter ”E-Mail an Kontaktperson“ angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Mit der Auswahl des in der Liste angegebenen Zeitraumes bestimmen Sie das Zeitintervall, in dem Ihnen die Berichte zugesendet werden sollen.

Falls Sie die Option ”Alle Antworten an die Kontaktperson senden“ auswählen, wird der Kontaktperson dieser Befragung ein vollständiger Bericht jeder einzelnen Teilnehmerantwort per E-Mail zugesendet. Bei der Auswahl der Option ”Einzelne Antworten an die Teilnehmer senden“, erhält der Teilnehmer nach der Beantwortung des Fragebogens seine abgegebenen Antworten per Mail zu gesendet.

Hinweis: Möchten Sie dieses Feature nutzen, so muss ein Schlusstext vorhanden sein.

Hinweis: Bei einer Auswahl der Option „Alle Antworten an die Kontaktperson senden“ wird die Kontaktperson für jeden beantworteten Fragebogen eine E-Mail erhalten. Bitte beachten Sie, dass es bei großen Befragungen zu einer hohen Anzahl an E-Mails führen kann!

11. Fragen nummerieren

Hier können Sie einstellen, ob die Fragen durchnummeriert werden sollen oder nicht. Die automatische Nummerierung erfolgt in Netigate nach der arabischen Nummerierung (1, 2, 3, …).

12. Kategorie zuordnen

Diese Option bietet Ihnen die Möglichkeit, die Befragung bestimmten Kategorien zuzuordnen. Kategorien lassen sich in den ”Grundeinstellungen” erstellen (siehe auch hier). Falls Sie noch keine Kategorien angelegt haben, ist diese Option nicht sichtbar.

Das Textfeld ”Anmerkungen” können Sie für Anmerkungen und Kommentare nutzen. Diese Texte werden zu keinem Zeitpunkt den Teilnehmern gezeigt.

Stellen Sie die Option „Zurück-Button“ auf „Ja“ wird den Befragten die Möglichkeit geboten innerhalb der Befragung zurück zu springen um eventuell eine Frage erneut zu bearbeiten.

Beim erneuten Beantworten einer Frage wird die Ursprungsantwort überschrieben, so dass Sie letztendlich eine Antwort für jede Frage erhalten.

Stellen Sie diese Option auf ”Nein” wird der ”Zurück-Button” der Navigation versteckt.

Zufällige Reihenfolge

Mit dieser Option erhält jeder Teilnehmer eine andere Reihenfolge der Fragen. Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

Alle Fragen rotieren: Hierbei werden alle Fragebogenseiten in einer zufälligen Reihenfolge angezeigt.

Zufällige Reihenfolge -1: Die letzte Fragebogenseite steht fest, alle anderen Seiten rotieren untereinander.

Richtige Antworten zählen

Diese Funktion können Sie bei Multiple-Choice-Tests nutzen. Am Ende der Befragung sieht der Teilnehmer welche Fragen er korrekt beantwortet hat und welche nicht. Setzen Sie Ihre Frage mit gewichteten Radio-Buttons um. Die richtige Antwort erhält eine Gewichtung von 1, die falsche(n) eine 0.

Die Teilnehmer sehen folgendes:

Antworten anzeigen

Aktivieren Sie diese Option um den Teilnehmern am Ende der Befragung eine Übersicht der Fragen und der individuellen Antworten abzugeben. Jeder Teilnehmer sieht ausschließlich seine Antworten.

Wenn Sie bei einem Multple-Choice-Test ”Richtige Antworten auswählen” und ”Antworten anzeigen” kombinieren, sieht der Teilnehmer am Ende folgendes:

Klicken Sie auf den grünen Pfeil, um zu speichern und auf die nächste Seite zu gelangen.

E-Commerce-Befragung

Diese Befragung eignet sich speziell für E-Commerce-Unternehmen. Die Umfrage kann bequem über Webseiten oder per Mail veröffentlicht werden. E-Commerce-Befragungen bieten zahlreiche Vorteile, wie beispielsweise

  • wertvolles Feedback direkt von Ihren Kunden
  • Erhöhung der Kundenbindung
  • Informationen darüber, ob Ihre strategischen Ziele mit den Wünschen Ihrer Kunden in Einklang stehen
  • die Chance das Bestandskundengeschäft auszubauen

Kategorien

Nachdem Sie die Kategorienamen vergeben haben, klicken Sie auf „Speichern“. Sie können später, beim Erstellen Ihrer Befragung, diese einer gewünschten Kategorie zuordnen.

Nachdem Sie verschiedene Kategorien angelegt haben, können Sie diese, Ihre Befragungen entsprechend zuordnen. Lesen Sie dazu Punkt 12 der Einstellungen: Kategorie zuordnen

Im Fragebogen- und Fragenarchiv erhalten Sie eine übersichtliche Organisation Ihrer Befragungskategorien.

Rersonalisieren Sie Ihre E-Mail-Aussendungen

Mit personalisierten E-Mails, haben Sie die Möglichkeit Ihre Teilnehmer direkt anzusprechen.

Ein Einladung zur Befragung könnte dann wie folgt aussehen:

Sehr geehrte Frau Müller,

klicken Sie auf den folgenden Link um zu unserer Befragung zu gelangen:

Um Ihre Teilnehmer direkt ansprechen zu können, müssen Sie mit Hintergrundvariablen

arbeiten.

Folgen Sie der Schritt-für-Schritt Anleitung um personalisierte E-Mails zu versenden.

– Als Erstes benötigen Sie eine Excel Datei, die die Daten samt E-Mail-Adressen enthält. Die

Datei muss im XLS-2003-Format (nicht XLSX) vorliegen. In der ersten Spalte muss die E-Mail-

Adresse des Teilnehmers enthalten sein.

– Gehen Sie wie folgt vor um Hintergrundvariablen hochzuladen:

1. Klicken Sie im Hauptfenster auf Grundeinstellungen

2. Klicken Sie auf Teilnehmerlisten

3. Klicken Sie auf Hintergrundvariablen

4. Klicken Sie auf Neue Datei hochladen?

Im folgenden Fenster haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

Wählen Sie… – Aus diesem Dropdown-Menü können Sie bestehende Hintergrundvariablen

auswählen falls Sie einen vorhandenen Datensatz erweitern möchten.

Hinweis:

In dem grauen Feld darunter sehen Sie eine Kurzübersicht der Daten die in

dem ausgewählten Datensatz enthalten sind.

Name Geben Sie hier einen Namen für den neuen Datensatz ein. Am Besten nutzen

Sie die Bezeichnung der Befragung. Dies macht die spätere Verknüpfung mit

der Befragung einfacher.

Beschreibung Hier können Sie Informationen zu den Hintergrundvariablen eintragen

Klicken Sie auf Durchsuchen und öffnen Sie die Exceldatei, klicken Sie dann auf Speichern.

Hinweis: Vergessen Sie nicht dem Datensatz einen Namen zu geben, da Sie sonst eine

Fehlermeldung erhalten.

Je nach Größe der Datei kann der Upload mehrere Minuten dauern. Wenn der Upload fertig

gestellt ist, erscheint Fenster schließen am unteren Bildschirmrand.

4. Nachdem Sie die das Fenster geschlossen haben, müssen Sie die hochgeladenen Daten mit

Netigate verarbeiten:

Im oberen Teil sehen Sie die Spaltenüberschrift die gerade verarbeitet wird.

Wenn Sie sich entschieden haben, klicken Sie den grünen Pfeil um zur nächsten

Hiintergrundvariable zu gelangen. Nachdem alle Variablen verarbeitet wurden, klicken Sie

erneut den grünen Pfeil.

5. Klicken Sie auf Home und dann auf Ergebnisse ansehen oder Befragungen bearbeiten.

6. Klicken Sie auf Bearbeiten und dann auf Versandart um in die Versandeinstellungen zu gelangen, gehen Sie dort

auf den Reiter Mail.

7. Klicken Sie auf Hintergrundvariablen (Sollten Sie den Button Hintergrundvariablen nicht

sehen, konnte kein Datensatz gefunden werden)

8. Im Folgenden Fenster klicken Sie auf das Pluszeichen des soeben hochgeladenen

Datensatzes

9. Kopieren Sie hier die Variablenbezeichnung inklusive der eckigen Klammern. Beispiel: [BG–123456–BG]

10. Fügen Sie die Variablen in den E-Mail-Text ein.

Geben Sie zwischen den Variablen immer ein Leerzeichen ein.

11. Klicken Sie den grünen Pfeil um zu speichern

12. Importieren Sie die E-Mail-Adressen und starten Sie die Befragung wie gewohnt.

Starten

E-Mail-Befragung starten

Unter dem Reiter ”Starten” finden Sie eine Zusammenfassung der aktuellen Befragung. Hier können Sie Änderungen ”in letzter Sekunde” vornehmen.

E-Mail-Text bearbeiten: Klicken Sie hier um Ihre derzeitige E-Mail abzuändern.

Anzahl der nicht kontaktierten Teilnehmer: Hier sind die gespeicherten Teilnehmer dieser Befragung gelistet, für die noch KEIN Mailing bestellt wurde. Klicken Sie auf ”Teilnehmer hinzufügen” um weitere Teilnehmer einzuladen

Anzahl kontaktierter Teilnehmer: Dieser Punkt zeigt die Anzahl der bereits kontaktierten Teilnehmer an.

Mit dem ”Ändern”-Link können Sie die jeweiligen Daten umstellen.

Befragung starten: Klicken Sie hier um die Befragung zu starten. In der Übersicht Ihrer Befragungen sehen Sie nun einen grünen Pfeil neben der gerade aktivierten Befragung. Falls Sie die Befragung unterbrechen möchten, können Sie dort auch den Haken bei ”Online” entfernen. Die Teilnehmer die auf eine inaktive Befragung klicken, bekommen eine dementsprechende Meldung.

Abbrechen:Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie zur Befragungsübersicht ohne die Befragung zu aktivieren. Innerhalb der Übersicht sehen Sie nun ein gelbes Dreieck neben der Befragung. Dies soll Sie daran erinnern, dass es Personen gibt, die noch nicht geantwortet haben.

Linkbefragung starten

Unter dem Reiter ”Starten” finden Sie eine Zusammenfassung der aktuellen Befragung. Hier können Sie Änderungen ”in letzter Sekunde” vornehmen.

Nutzen Sie den ”Ändern” Link um das Start- und Enddatum der Befragung zu editieren.

Befragung starten: Klicken Sie hier um die Befragung zu starten. In der Übersicht Ihrer Befragungen sehen Sie nun einen grünen Pfeil neben der gerade aktivierten Befragung. Falls Sie die Befragung unterbrechen möchten, können Sie dort auch den Haken bei ”Online” entfernen. Die Teilnehmer die auf eine inaktive Befragung klicken, bekommen eine dementsprechende Meldung.

Abbrechen: Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie zur Befragungsübersicht ohne die Befragung zu aktivieren. Innerhalb der Übersicht sehen Sie nun ein gelbes Dreieck neben der Befragung. Dies soll Sie daran erinnern, dass es Personen gibt, die noch nicht kontaktiert wurden.

Teilnehmerliste

Block-Liste: In der Block-Liste sind alle E-Mail Adressen eingetragen, bei denen Empfänger entweder keine E-Mails erhalten möchten oder keine Nachrichten erhalten sollen. Eine E-Mail Adresse, die hier gelistet ist, wird beim Import von E-Mail Adressen in der ”Versandart” erkannt und es werden keine Teilnahmeeinladungen an die E-Mails versendet. Dies gilt für alle Befragungen in Ihrem Account. Wenn ein Befragter auf den Opt-Out-Link in einer Teilnahmeeinladung klickt, um spätere Nachrichten abzulehnen, wird seine E-Mail-Adresse automatisch in die Block-Liste aufgenommen. E-Mail Adressen können der Block-Liste manuell hinzugefügt werden.

Bounce-Liste: Die ”Bounce-Liste” zeigt E-Mail Adressen an, bei denen es in der Vergangenheit nicht möglich war die E-Mail zuzustellen. Hier gelistete Adressen werden vom Befragungssystem Netigate nicht angeschrieben, auch wenn sie in der Empfängerliste aufgeführt sind. Bitte beachten Sie, dass diese Liste nicht automatisch gefüllt wird, sondern die Daten per Hand eingetragen werden müssen.

Um manuell E-Mail-Adressen aufzunehmen, gehen Sie wie folgt vor:

1. Fügen Sie eine oder mehrere E-Mail-Adressen in das Textfeld ein. Achten Sie darauf, dass sie durch einen Strichpunkt ‘;’, ein Komma ‘,’ oder durch einen ‘Absatz’ getrennt sind.

2. Klicken Sie auf den Button der Liste, in die die Adresse aufgenommen werden soll.

Unten auf der Seite finden Sie zwei Links zur Verwaltung der jeweiligen Liste.

Um eine Adresse zu entfernen, klicken Sie auf das Kontrollkästchen (Checkbox) links neben ihr und wählen Sie „Entfernen“.

Ebenfalls können Sie die Adressen zwischen den Listen auch hin- und herschieben. Klicken sie dazu die Checkbox und anschließend auf „Zur Blockliste hinzufügen“ oder „Zur Bounce-Liste hinzufügen“.

Auf dieselbe Art und Weise können Sie Adressen auch von den Listen löschen, nutzen Sie hierzu den „Entfernen“ Button.

Hintergrundvariablen

Die Funktion „Hintergrundvariablen“ ermöglicht es Ihnen, bestehende Daten mit zukünftigen Teilnehmerantworten zu verknüpfen. Sie können somit, z.B. bekannte Daten (Geschlecht, Region, Alter) einfach innerhalb der Filterauswahl nutzen, ohne Ihre Teilnehmer mit einer wiederholten Abfrage der Daten zu stören. Das spart Ihren Teilnehmern Zeit und erhöht die Rücklaufquote Ihrer Befragung.

Ebenso haben Sie mit der Funktion ”Hintergrundvariablen” die Möglichkeit, bestehende Daten Teilnehmern anzuzeigen und aktualisieren zu lassen, z.B. Adressdaten.

Die Daten sind mit E-Mail Adressen oder Benutzernamen verknüpft und werden automatisch in den Auswertungen/Berichten richtig zugeordnet.

Kontaktieren Sie Netigate falls Hintergrundvariablen in Ihrem Account nicht verfügbar sind, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Hochladen von Hintergrundvariablen

Zur Nutzung der Funktion ”Hintergrundvariablen” brauchen Sie die Daten im MS Excel-Format (Datei-Endung: .xls nicht .xlsx).

Bevor Sie die Datei in Netigate hochladen können, muss diese in folgender Form vorbereitet werden.

Die erste Spalte muss die Benennung ”Respondant” haben.

[notification type=”default”]Hinweis: In der ersten Spalte müssen eineindeutige Identifikatoren für Ihre Teilnehmer stehen, z.B. E-Mail Adressen oder Kundennummern. Anhand dieses Merkmales verknüpft Netigate die Daten später mit dem richtigen Teilnehmer.

In den folgenden Spalten können Sie nun die bekannten Daten spaltenweise ergänzen. Sie können die weiteren Spalten beliebig benennen.

Orientieren Sie sich bitte an folgendem Beispiel:

Klicken Sie hier, um sich eine leere Vorlage herunterzuladen.
Diese Vorlage können Sie nutzen, um Ihre Daten aufzubereiten. Sie ist bereits im notwendigen Format gespeichert.

Nachdem Sie die Datei anhand der Vorlage aufbereitet haben, können Sie diese auf die Netigate-Server laden.

Gehen Sie wie folgt vor, um Hintergrundvariablen hochzuladen:

Klicken Sie im Hauptfenster auf Grundeinstellungen

Klicken Sie auf Teilnehmerlisten

Klicken Sie auf Hintergrundvariablen

Klicken Sie auf Neue Datei hochladen?

Im folgenden Fenster haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

Wählen Sie… – Aus diesem Dropdown-Menü können Sie bestehende Hintergrundvariablen auswählen, falls Sie einen vorhandenen Datensatz erweitern oder aktualisieren möchten.

[notification type=”default”]Hinweis: In dem grauen Feld darunter sehen Sie eine Kurzübersicht der Daten die in dem ausgewählten Datensatz enthalten sind.

Name: Geben Sie hier einen Namen für den neuen Datensatz ein. Am Besten nutzen Sie die Bezeichnung der Befragung. Dies erleicht Ihnen die spätere Verknüpfung mit der Befragung.

Beschreibung: Hier können Sie zusätzliche Anmerkungen und Informationen zu den Hintergrundvariablen eintragen.

Klicken Sie auf ”Durchsuchen” und wählen Sie die Exceldatei mit Ihren Hintergrundvariablen aus, klicken Sie dann auf ”Speichern”.

[notification type=”default”]Hinweis: Sie erhalten eine Fehlermeldung, wenn Sie keine Bezeichnung für den Datensatz eintragen.

Je nach Größe der Datei kann der Upload mehrere Minuten dauern. Wenn der Upload fertig gestellt ist, erscheint ein Hinweis ”Fenster schließen” am unteren Bildschirmrand.

Nachdem Sie das Fenster geschlossen haben, beginnt der Verarbeitungsprozess der hochgeladenen Daten mit Netigate:

Hochladen von Hintergrundvariablen

Die hochgeladenen Daten müssen in Netigate verarbeitet werden, damit Sie diese später für Ihre Auswertungen nutzen können. In einem neuen Fenster werden Sie durch die Verarbeitung der einzelnen Datenspalten geleitet.

Im oberen Teil sehen Sie die Spaltenüberschrift, die gerade verarbeitet wird.

Daten, die eine Häufigkeit aufweisen, z. B. Geschlecht oder Bundesland, können Sie als ”Radio-Buttons” verarbeiten. Dies ermöglicht Ihnen später die Filterungen in der Auswertung.

Daten, die sich nicht wiederholen, z. B. Kundennummern und Adressen, verarbeiten Sie als Textfeld. Diese Daten werden in den Auswertungen dann als offene Textantworten dargestellt.

Klicken Sie den grünen Pfeil, um zur Verarbeitung der nächsten Hintergrundvariable zu gelangen. Nachdem alle Variablen verarbeitet wurden, klicken Sie erneut den grünen Pfeil.

Sie gelangen zurück zu den ”Grundeinstellungen”.

Die Verarbeitung der Hintergrundvariablen ist nun abgeschlossen.

Im nächsten Schritt müssen nun die hochgeladenen Hintergrundvariablen mit der entsprechenden Befragung verknüpft werden.

Verknüpfen von Hintergrundvariablen und Befragungen

Klicken Sie hierzu auf ”Home” und anschließend auf ”Ergebnisse ansehen oder Befragungen bearbeiten”. Sie gelangen zur Übersicht Ihrer aktuellen und abgeschlossenen Projekte.

Wählen Sie die gewünschte E-Mail-Befragung aus, in dem Sie auf den Notizblock klicken. Sie gelangen zum ”Überblick” der Fragen Ihrer Befragung.

Klicken Sie dort den Notizblock bei der Frage, in der Sie die Hintergrundvariable gespeichert haben nöchten.

[notification type=”default”]Hinweis: Die Hintergrundvariablen werden erst mit der Teilnahmeantwort verknüpft, wenn der Mechanismus aufgerufen wird. Wir empfehlen Ihnen deshalb die Hintergrundvariablen in der ersten Frage einzufügen.

Nun wählen Sie bei den Antwort-Arten die Hintergrundvariablen aus.

Ein neues Fenster öffnet sich und Sie sehen eine Übersicht der Datensätze mit Hintergrundvariablen in Ihrem Account.

Sie haben nun verschiedene Optionen:

”Antwort erforderlich” – Falls Sie die Daten für den Teilnehmer mit der nächsten Funtion sichtbar machen, können Sie den Teilnehmer zur Aktualisierung der angezeigten Daten mit dieser Funktion zur Antwortabgabe zwingen.

”Sichtbar für Teilnehmer” – Aktivieren Sie diese Funktion, um die Hintergrundvariablen für Ihre Teilnehmer anzeigen zu lassen.

”Alle” – Aktivieren Sie diese Option, um alle Hintergrundvariablen mit einem Klick zu verknüpfen.

Lassen Sie ”Sichtbar für Teilnehmer” deaktiviert, wenn Sie die Daten ausschließlich in der Auswertung sehen möchten. Die Hintergrundvariablen werden im Hintergrund mit den Antworten verknüpft.

Aktivieren Sie die gewünschte Variable und klicken Sie auf ”Speichern”. Nachdem Sie alle Variablen verarbeitet haben, klicken Sie auf ”Fertig” und Sie kehren zum ” Überblick” zurück.

Nun können Sie die Befragung wie gewohnt starten.

Bitte beachten Sie bei der Funktion ”Hintergrundvariablen”:

Hintergrundvariablen können nur mit E-Mail-Befragungen genutzt werden.

Die Excel-Datei muss im XLS-Format (Version 97 – 2003) gespeichert sein.

Die Tabelle darf nicht mit einem Passwort gesichert sein.

Die Tabelle darf keine Formeln und Formatierungen (als Tabelle o.ä.) enthalten.

Die Spalte ”Respondant” darf keine leeren Zellen enthalten.

Netigate importiert ausschließlich das erste Tabellenblatt.

Die Hintergrundvariablen müssen hochgeladen und verknüpft sein, bevor Sie die Befragung starten.

Hinweis: Achten Sie darauf, dass die Tabelle nur Informationen enthält die Sie wirklich innerhalb der Befragung nutzen möchten. Löschen Sie alle Spalten/Zeilen die Sie nicht verwenden werden. Achten Sie auch auf ausgeblendete Zeilen/Spalten. Wenn Sie dies beherzigen, können Sie die Daten schneller hochladen und verarbeiten.

Tipp: Da Hintergrundvariablen ausschließlich im Live-Betrieb funktionieren, können Sie Ihre eigene E-Mail-Adresse zur Excel-Tabelle hinzufügen und sich selber zur Befragung einladen. So können Sie überprüfen, ob alles richtig gemacht wurde.

Nachfolgend ein Screenshot aus Microsoft Excel 2010, bitte nutzen Sie unbedingt das Dateiformat ”Excel 97-2003-Arbeitsmappe (*.xls)” um Daten in Netigate zu importieren:

Datenimport

Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, Daten aus anderen Befragungen und Befragungstools in Netigate zu importieren.

Der Datenimport kommt für Sie in Frage, wenn:

Sie vorher Befragungen durchgeführt haben und nun die Antworten analysieren oder Berichte erzeugen möchten.

Sie vorher Befragungen durchgeführt haben und nun die Ergebnisse vergleichen wollen.

Sie vorher Befragungen durchgeführt haben und die Ergebnisse nun mit den Ergebnissen aus Netigate kombinieren möchten.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie diese Funktion in Anspruch nehmen möchten.

Überblick

In diesem Abschnitt wird Ihnen die Struktur der gesamten Befragung auf einer Seite in einem Überblick dargestellt. Auf dieser Seite haben Sie die Möglichkeit, die Anordnung der Fragen und die Rechtschreibung zu überprüfen. Beachten Sie, dass alle Fragen auf einer Seite dargestellt werden, auch wenn Sie im ersten Schritt bei den Befragungeinstellungen die Option ausgewählt haben, eine Frage pro Seite anzuzeigen. Dies geschieht zur einfacheren Korrektur und Berichtigung der Fragen. Selbstverständlich wird den Befragungsteilnehmern die Befragung so dargestellt, wie Sie dies im ersten Schritt festgelegt haben.

Zuerst werden alle Fragen inklusive der Antworten auf einer Seite dargestellt. Für einen besseren Überblick klicken Sie bitte auf

Es werden nun nur die Überschriften der Fragen angezeigt.

Mit einem Klick auf werden alle Fragen in Ihrer Gesamtheit dargestellt.

Klicken Sie auf das blaue Plus-Zeichen, um die jeweiligen Fragen und Antworten zu zeigen.

Klicken Sie auf das blaue Minus-Zeichen, um die jeweiligen Fragen und Antworten zu verbergen.

Klicken Sie auf den Notizblock, um Fragen oder Antwort-Arten zu editieren.

Klicken Sie auf das rote X, um eine Frage oder Antwort-Art zu löschen.

Klicken Sie auf dieses Symbol, um eine komplette Frage zu kopieren.

Nutzen Sie die Pfeile, um die Fragen zu sortieren. Der Pfeil nach oben bewegt die entsprechende Frage einen Schritt nach oben.

Der Pfeil nach unten bewegt die entsprechende Frage einen Schritt nach unten.

Haken Sie die Frage an und nutzen Sie die Pfeile in der linken oberen Ecke, um Fragen schnell, z.B. vom Ende einer Befragung an den Anfang zu verschieben.

Klicken Sie auf dieses Symbol, um alle Fragen auszuwählen.

Klicken Sie auf dieses Symbol, um alle Fragen abzuwählen.

*Erforderlich Wenn bei der jeweiligen Frage “Antwort erforderlich” angegeben wurde, wird dies bei der relevanten Frage angezeigt.

Verknüpfungen erstellen und editieren

Auf der Überblick-Seite können Sie Fragen durch „Verknüpfungen“ miteinander verbinden.

„Verknüpfungen“ sind eine Möglichkeit den Pfad des Teilnehmers durch die Befragung mittels bestimmter Regeln festzulegen.

Zum Beispiel: „Antwortet der Teilnehmer auf Frage 1 mit „Ja“, dann wird er automatisch zu Frage 4 weitergeleitet“. Um diese Einstellung vorzunehmen, klicken Sie bitte auf „Verknüpfung erstellen “ unter der Antwort-Art, für die Sie die Verknüpfung erstellen wollen. Es öffnet sich ein neues Fenster mit den möglichen Antwort-Optionen:

In diesem Fenster wird Ihnen die aktuelle Frage angezeigt und Sie können je nach Antwort entscheiden, mit welcher Frage fortgefahren werden soll. Klicken Sie nach der Zuordnung auf „Verknüpfung speichern“ und anschließend auf „Fenster schließen“.

Verknüpfungen können nur bei den Antwort-Arten ”Radio-Buttons” und ”Drop- Down” genutzt werden. Pro Frage kann jeweils nur eine Antwort-Art mit anderen Fragen verknüpft werden.

Klicken Sie auf den grünen Pfeil, um zum nächsten Reiter Versandart zu gelangen .

Verwenden Sie Logins, wenn Sie nicht Über E-mail-Adressen verfügen

Falls Sie keinen Zugriff auf die E-Mail-Adressen Ihrer Teilnehmer haben, ist es auch möglich, Logins zu verwenden. Die Teilnehmer erhalten Logins und Passwörter, um über eine Website auf Ihre Befragung zuzugreifen. Es ist möglich, mehrere Logins für einen Teilnehmer zu erstellen. Logins bieten die gleichen Vorteile wie eine E-Mail-Befragung.

So erstellen Sie Logins für Ihre Befragung:

1. Erstellen Sie Ihre E-Mail-Befragung wie gewohnt.

2. Wählen Sie unter dem Reiter Versandart die Option Teilnehmer aus.

3. Klicken Sie auf Logins einrichten und es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie alle weiteren Einstellungen vornehmen können.

4. Unter Tragen Sie hier spezifische, eindeutige Benutzernamen ein … können Sie die Teilnehmer eintragen oder hineinkopieren. Hier bieten sich z.B. Kundennummern oder Anmeldedaten von Webseiten an.

5. Klicken Sie auf Logins einrichten und nach wenigen Sekunden können Sie die Daten als Tabelle im Excel-Format herunterladen. Die Tabelle enthält den Login-Namen, das Passwort und den Link zur Befragung.

Um mehrere Logins für einen Teilnehmer (z. B. Für eine Abteilung innerhalb des Unternehmens) hinzuzufügen, geben Sie bei „Bezeichnung:“ den Abteilungsnamen ein und bei „Anzahl:“ die Anzahl der benötigten Logins.