Gesundheit am Arbeitsplatz: Geringes Angebot trifft auf geringe Nachfrage

16. Mai, 2019

Nicht mal ein Drittel der Arbeitgeber bietet gesundheitsfördernde Maßnahmen an

Frankfurt am Main, 16. Mai 2019 – Netigate, einer der führenden europäischen Anbieter von webbasierten Lösungen für Online-Befragungen, präsentiert die Ergebnisse seiner neusten Umfrage zum Thema „Gesundheit am Arbeitsplatz“. Aus ihnen geht hervor, dass nur ein Drittel der deutschen Angestellten (35 Prozent) in ihren Unternehmen gesundheitsfördernde Angebote erhalten. Diese umfassen in erster Linie ergonomische Büroeinrichtungen (54 Prozent), gefolgt von Betriebssport (51 Prozent) und der Bereitstellung von Obst, Wasser oder Tee (50 Prozent). Das geringe Angebot steht allerdings einer noch geringeren Nachfrage gegenüber. So werden ergonomischen Einrichtungen und Betriebssportangebote eher selten in Anspruch genommen (39 Prozent und 20 Prozent).

 

Weniger als die Hälfte der Angestellten nutzt die Gesundheitsangebote.

Die Ergebnisse verwundern, da Rückenschmerzen in Deutschland längst zu einer Volkskrankheit geworden sind. Viele Experten sind sich einig, dass die Arbeitsplatz-situation eine Hauptursache dafür ist. Zu wenig Bewegung, falsche Sitzhaltungen und ungesunde Ernährung verursachen zudem weitere Beschwerden. Der Ruf der Ärzte nach gesundheitsfördernden Maßnahmen im Arbeitsalltag wird daher immer lauter. Die Ergebnisse der neuen Netigate-Umfrage zeigen deutlich, dass dieser Ruf, wenn überhaupt, nur langsam Gehör findet – auf Arbeitgeber- wie auf Arbeitnehmerseite. „Die Ergebnisse unserer Umfrage legen den Schluss nahe, dass dem Gesundheitsgedanken im deutschen Arbeitsalltag eher wenig Bedeutung zukommt“, sagt Rainer Schätzlein, Managing Director Professional Services Germany in Frankfurt am Main. „Das ist insofern überraschend, da die Mehrheit (58 Prozent) der Arbeitnehmer, denen gesundheitsfördernde Maßnahmen angeboten werden, einen positiven Einfluss auf ihre Arbeitsleistung und ihren Arbeitsalltag feststellt.“

Die von Netigate im Frühjahr 2019 durchgeführte Studie konkretisiert die gesundheitsfördernden Angebote in deutschen Unternehmen. Die zusätzlichen Nennungen der Teilnehmer zeigen weitere Angebote, die von den Angestellten gerne in Anspruch genommen werden würden. Dazu zählen unter anderem Gesundheits-checks und Beratungen sowie Informationsveranstaltungen und Gesundheitstage.

 

Über diese Studie
Für die Panelstudie „Gesundheit am Arbeitsplatz“ beantworteten 1.530 Personen vom 23. Januar bis zum 09. Februar einen Online-Fragebogen von Netigate. 51 Prozent der Befragten waren Frauen und 49 Prozent Männer. Alle Teilnehmer waren Angestellte in Voll- oder Teilzeitbeschäftigungen.

Über Netigate
Netigate ist einer der führenden europäischen Anbieter webbasierter Lösungen für Online-Befragungen und Feedback-Management – vorrangig in den Bereichen Kundenbefragungen, Mitarbeiterfeedback und Marktforschung. Das SaaS Unternehmen wurde 2005 in Stockholm, Schweden gegründet und besitzt Niederlassungen in Frankfurt am Main und Oslo. Heute gehören internationale Unternehmen aller Größen und Branchen, wie Spotify, DB Schenker, Vodafone, Continental und EnBW, zum Kundenstamm von Netigate.

Um mehr über Netigate zu erfahren, besuchen Sie die Webseite www.netigate.net/de oder folgen Sie dem Unternehmen auf LinkedIn.

Pressekontakt

Caroline Trossen
caroline.trossen@netigate.de