Mitarbeiterengagement nachhaltig entwickeln

13. Juni, 2019

Netigate-Studie zeigt, auf welche Faktoren Unternehmen beim Thema Mitarbeiterengagement achten müssen

Frankfurt am Main, 13. Juni 2019 – Netigate, einer der führenden europäischen Anbieter von webbasierten Lösungen für Online-Befragungen, präsentiert die Ergebnisse seiner neusten Umfrage zum Thema „Mitarbeiterengagement“. Seit mehr als zehn Jahren führt Netigate regelmäßig Mitarbeiterbefragungen durch. Neu in diesem Jahr ist ein Forschungsprojekt, das nicht nur die allgemeine Motivation an deutschen Arbeitsplätzen zeitpunktbezogen untersucht. Es wird auch analysiert, wie es sich mit der Nachhaltigkeit bei den Bemühungen um das Mitarbeiterengagement verhält. Jedes Unternehmen ist einzigartig, so wie seine Belegschaft. Um ein positives und nachhaltiges Arbeitsklima zu schaffen, muss ein Unternehmen den Ist-Zustand analysieren. Dies geschieht am besten mithilfe professioneller Mitarbeiterbefragungen.

Nachhaltiges Engagement beschreibt die Absicht, unnötigem Stress und Frustration entgegenzuwirken, die zu Arbeitsüberlastung bei engagierten Mitarbeitern führen können. „Unternehmen müssen verstehen und messen können, wie nachhaltiges Engagement funktioniert, um auf dem Arbeitsmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagt Laura Rudolph, Head of Operations Professional Services DACH bei Netigate.

Die neue Netigate-Studie zeigt, dass 27 Prozent der Mitarbeiter in Unternehmen, die einmal im Quartal eine Befragung durchführen, sich selbst als stark engagiert und motiviert bezeichnen. In Organisationen, die seltener oder nie Mitarbeiterbefragungen durchführen, beträgt der Anteil engagierter Mitarbeiter nur zehn Prozent. Engagierte Mitarbeiter sind ein wichtiges Kapital für Arbeitgeber. Es ist weitaus kostengünstiger, gute Mitarbeiter zu halten, als neue Mitarbeiter einzustellen. Unternehmen müssen sich demnach künftig darauf fokussieren, was Motivation schafft und welche Faktoren nötig sind, damit die Mitarbeiter ihr volles Potenzial entfalten können.

 

Der Unternehmenserfolg korreliert mit der Mitarbeiterzufriedenheit

Längst wurde nachgewiesen, dass die Mitarbeiterzufriedenheit den Erfolg eines Unternehmens maßgeblich beeinflusst. Nur Mitarbeiter, die ihren Arbeitsplatz als bereichernd empfinden, sind produktiv und bringen das Unternehmen mit ihrer Motivation voran.

Die richtige Führung, das Arbeitsumfeld sowie die persönliche Entwicklung haben sich als die wichtigsten Treiber für Mitarbeiterzufriedenheit, -loyalität und -engagement erwiesen. Mit einer professionell durchgeführten Mitarbeiterbefragung lässt sich herausfinden, wie stark die Mitarbeiter an das Unternehmen gebunden sind, welche Bereiche verbesserungswürdig sind und wo es bereits optimal läuft.

Eine allgemeine Erkenntnis aus der Netigate-Studie ist, dass das Engagement am Arbeitsplatz mit zunehmendem Alter der Mitarbeiter steigt. Zudem gibt es Unterschiede in der Unternehmensgröße: je kleiner das Unternehmen, desto höher das Engagement der Mitarbeiter. Zu den am besten abschneidenden Branchen zählen High Tech/F&E und IT. Am schlechtesten schneiden Gesundheits- / Sozialdienste und der Bildungssektor ab.

 

Mittels Mitarbeiterbegfragungen die Motivation steigern

Nur etwa 13 Prozent der Mitarbeiter sind in ihrem Unternehmen stark engagiert. Die Netigate-Umfrage zeigt auf, dass Unternehmen durchaus Verbesserungspotenzial hinsichtlich des nachhaltigen Mitarbeiterengagements erreichen können, besonders bei Mitarbeitern der Altersgruppe der 31-40-Jährigen. Diese Gruppe erlebt Stress und Frustration in größerem Maße als die anderen Altersgruppen. Eine Möglichkeit zur aktiven Verbesserung ist beispielsweise die Ermutigung zum Austausch von eigenen Ideen und Meinungen. Nur wenn Führungskräfte und Mitarbeiter Engagement an den Tag legen, kann ein Unternehmen auch in Zukunft Chancen auf dem hart umkämpften Markt haben.

 

Über diese Studie
Für die Panelstudie „Mitarbeiterengagement“ wurden rund 3.000 Erwerbstätige in Deutschland online von Netigate befragt.

Über Netigate
Netigate ist der führende europäische Anbieter von webbasierten Lösungen für Online-Befragungen und Feedback-Management – diese kommen vorrangig in den Bereichen Kundenbefragungen, Mitarbeiterfeedback und Marktforschung zum Einsatz. Das SaaS Unternehmen wurde 2005 in Stockholm, Schweden gegründet und besitzt Regionalbüros in Frankfurt und Oslo. Heute gehören internationale Unternehmen aller Größen und aus allen Branchen, wie Spotify, DB Schenker, Vodafone, Continental und EnBW zum Kundenstamm von Netigate.

Um mehr über Netigate zu erfahren, besuchen Sie die Webseite www.netigate.net/de oder folgen Sie dem Unternehmen auf LinkedIn.

Für weitere Informationen zum Thema Mitarbeiterengagement wenden Sie sich an:

Laura Rudolph
Head of Operations Professional Services DACH
laura.rudolph@netigate.de

Pressekontakt

Caroline Trossen
caroline.trossen@netigate.de