Zufriedene Mitarbeiter empfehlen ihren Arbeitgeber nicht automatisch weiter

25. Juli, 2019

Mitarbeiterzufriedenheit: Netigate-Umfrage zum Arbeitsumfeld deutscher Arbeitnehmer veröffentlicht

Frankfurt am Main, 25. Juli 2019 – Der Großteil der deutschen Angestellten ist zufrieden mit seinen Arbeitgebern. Das ist das Ergebnis der neusten Netigate-Umfrage zum Arbeitsumfeld von Arbeitnehmern und der allgemeinen Mitarbeiterzufriedenheit in Deutschland. Danach ist nur jeder Zehnte von ihnen unzufrieden mit seinem Unternehmen. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass dies vor allem auf das Kollegium sowie die Vorgesetzten zurückzuführen ist.

Im April dieses Jahres hat die Bundesregierung die Prognose für das deutsche Wirtschaftswachstum erneut gesenkt, auf nunmehr 0,5 Prozent. Dies wirkte sich auch auf die Steuerschätzungen für die kommenden Jahre aus. Bei deren Verkündung sprach Finanzminister Olaf Scholz vom Aus der „fetten Jahre“. Als Ursachen für das schwache Wachstum gelten vor allem die Aussicht auf einen ungeordneten Brexit sowie der Handelsstreit zwischen China und den USA. Die deutschen Arbeitnehmer scheinen sich davon jedoch kaum beeindrucken zu lassen.

 

Zufriedene Mitarbeiter korrelieren mit dem Unternehmenserfolg

Die Umfrage von Netigate zeigt, dass rund zwei Drittel ihrem Unternehmen eine positive Entwicklung prognostizieren. Ein Grund dafür mag ihr Vertrauen in die eigene Führungsriege sein. So sprach über die Hälfte der Befragten ihrem Top-Management das Vertrauen aus, die besten Entscheidungen für das jeweilige Unternehmen zu treffen. Auch die direkten Vorgesetzten der Arbeitnehmer können sich über positives Feedback freuen. Der Großteil der Befragten attestierte ihnen gute bis sehr gute Führungsqualitäten, zum Beispiel eine gute Vorbildfunktion, Motivationsfähigkeit und klare Kommunikation.

„Die Ergebnisse unserer Umfrage zeigen, dass deutsche Arbeitnehmer ihren Führungskräften grundsätzlich positiv gegenüberstehen und eine allgemeine Mitarbeiterzufriedenheit besteht – das gilt für den direkten Vorgesetzten, aber auch die Geschäftsführung. Dies ist die Grundlage für ein positives Arbeitsklima“, sagt Rainer Schätzlein, Managing Director Professional Services der Netigate Deutschland GmbH. „Unsere Daten weisen darauf hin, dass auch das gute Verhältnis mit den Arbeitskollegen unter anderem auf die positive Einstellung gegenüber den direkten Vorgesetzten zurückzuführen ist.“

 

Ein Drittel der Mitarbeiter spricht sich gegen eine Weiterempfehlung aus

Unter Berücksichtigung dieser Ergebnisse überrascht es nicht, dass mehr als zwei Drittel der Befragten angaben, mit dem jeweiligen Arbeitgeber zufrieden zu sein. Trotzdem würden nur 32 Prozent der Angestellten das Unternehmen, in dem sie arbeiten, auf jeden Fall weiterempfehlen. Ein Drittel der Befragten sprach sich sogar gegen eine Weiterempfehlung aus. „Im historischen Verlauf überraschen uns diese Daten nicht. Allerdings hätten wir vor dem Hintergrund der vorangegangenen Zufriedenheitswerte durchaus positivere Werte erwartet. Wir sehen in dieser Differenz ein großes Potenzial für weitere spannende Befragungen, um die Ursachen zu identifizieren“, fasst Schätzlein zusammen.

Die von Netigate im Frühjahr 2019 durchgeführte Studie konkretisiert die Wahrnehmung deutscher Angestellter von ihrem Arbeitsumfeld. Dazu gehören neben den oben aufgeführten Faktoren unter anderem die Arbeitsaufgaben und Entwicklungs-möglichkeiten sowie die interne Kommunikation und die Unternehmensziele.

 

Über diese Studie
Für die Panelstudie „Arbeitsumfeld – Wie zufrieden sind deutsche Arbeitnehmer mit ihrem Arbeitsumfeld?“ beantworteten 3.073 Personen vom 21. März bis zum 09. April einen Online-Fragebogen von Netigate. 51 Prozent der Befragten waren Frauen und 49 Prozent Männer. Die Unternehmen der Befragten kommen aus mehr als 50 verschiedenen Branchen. Rund ein Viertel von ihnen sind Großunternehmen (mehr als 1.000 Mitarbeiter).

Über Netigate
Netigate ist einer der führenden europäischen Anbieter von webbasierten Lösungen für Online-Befragungen und Feedback-Management – diese kommen vorrangig in den Bereichen Kundenbefragungen, Mitarbeiterfeedback und Marktforschung zum Einsatz. Das SaaS Unternehmen wurde 2005 in Stockholm, Schweden gegründet und besitzt Regionalbüros in Frankfurt und Oslo. Heute gehören internationale Unternehmen aller Größen und aus allen Branchen, wie Spotify, DB Schenker, Vodafone, Continental und EnBW, zum Kundenstamm von Netigate.

Um mehr über Netigate zu erfahren, besuchen Sie unsere Webseite www.netigate.net/de oder folgen Sie uns auf LinkedIn.

Pressekontakt

Caroline Trossen
caroline.trossen@netigate.de