Neue Funktionen in der Befragungssoftware von Netigate

26. November, 2018

Präsentation auf erfolgreicher Kundenveranstaltung „Netigate Connect

Frankfurt am Main, 26. November 2018 – Netigate hat auf der Kundenveranstaltung „Netigate Connect“ neue Funktionen für seine Befragungssoftware präsentiert. Unter anderem wurde eine Zwei-Faktor-Authentisierung, eine neue Oberfläche und noch bessere Auswertungsfunktionen vorgestellt. Wie die Software im Unternehmensalltag zum Einsatz kommt, präsentierten die beiden Kunden Continental und EnBW.

Netigate entwickelt seine Befragungssoftware ständig weiter. Kunden profitieren durch die neue Zwei-Faktor-Authentisierung von einer zusätzlichen Sicherheitsebene. Wird die Zwei-Faktor-Authentisierung aktiviert, müssen Nutzer bei jeder Anmeldung nicht nur ihr Passwort eingeben, sondern auch einen Code. Dieser wird ihnen automatisch per SMS auf ihr Mobiltelefon geschickt. Dank der neuen Oberfläche der Software, finden Nutzer wichtige Einstellungen nun noch leichter. Hilfetexte zeigen ihnen außerdem an, was sich hinter einzelnen Funktionen im Detail verbirgt. Netigate ist komplett konform zur DSGVO. Des Weiteren gab es auch einen Ausblick auf die neuen, hochperformanten Berichtsfunktionen sowie die Entwicklung der Lösung in 2019.

 

Kunden stellten Ihre Erfahrung mit der Befragungssoftware von Netigate vor

Wie Unternehmen die Befragungssoftware nutzen, erklärten auf der Kundenveranstaltung Susanne Quiel, IT Projektleiterin & Service Owner bei Continental und Ditmar Ott, System- und Prozessmanager Immobilienmanagement bei Energie Baden-Württemberg (EnBW). Bei Continental arbeiten mehr als 235.00 Mitarbeiter an 554 Standorten in 61 Ländern. Jeder Mitarbeiter darf bei Continental interne Umfragen mit der Netigate-Software durchführen. Die Mitarbeiter schätzen es, dass sie mit wenigen Mausklicks selbst schnell und einfach Umfragen erstellen können. Sie benötigen dafür kein Vorwissen, eine Whitelist stellt sicher, dass tatsächlich nur Mitarbeiter an den Umfragen teilnehmen“, sagte Frau Quiel. Kommen doch mal Fragen zur Bedienung der Software auf, können sich die Mitarbeiter entweder auf einer internen Wissensplattform informieren oder über die Support-Prozesse Unterstützung erhalten.

 

EnBW bei der Netigate Connect

Netigate Connect in Frankfurt am Main. Quelle: Netigate AB 2018

 

EnBW ist eines der größten Energieversorgungsunternehmen in Europa. Es hat mehr als 21.000 Mitarbeiter und versorgt etwa 5,5 Millionen Menschen mit Strom, Gas und Wasser. EnBW besitzt und verwaltet zahlreiche Immobilien. Die Reinigung und Wartung vor Ort verantworten Dienstleister.

EnBW präsentierte seinen User-Case

„Möchte ein neuer Dienstleister mit uns zusammenarbeiten, muss er uns Referenzkunden nennen. Wir befragen diese mit der Netigate-Software, ob und wie sie mit der Arbeit des Dienstleisters zufrieden sind“, sagte Ditmar Ott. Auch danach kommt die Netigate-Software zum Einsatz. Die Mitarbeiter des Immobilienmanagements nutzen die Software, um Dienstleister zu steuern, indem die Zufriedenheit von Leistungsbestandteile bei Nutzern abgefragt wird oder diese Mängel melden. Die Antworten werden ausgewertet und zu einer Leistungskennzahl zusammengefasst. Bemerkt ein EnBW-Mitarbeiter etwa in einer Küche einen Mangel, kann er mit seinem Mobiltelefon einen QR-Code scannen, wodurch er direkt in die Befragungs-App gelangt. Dort gibt er an, was ihn stört. Das System informiert den Dienstleister und schickt nach einem Tag automatische eine Nachricht an den Mitarbeiter, der sich beschwert hat. Darin wird nachgefragt, ob der Dienstleister das Problem behoben hat.

Die Kundenveranstaltung fand in den neuen Netigate-Büros in Frankfurt am Main statt, in die das Unternehmen erst im April eingezogen ist. Netigate will dort in den kommenden zwei Jahren zahlreiche neue Mitarbeiter einstellen, vor allem in den Sales-Bereichen. Dadurch soll das Unternehmen noch schneller wachsen und Marktführer für innovative Feedbacklösungen werden.

 

Über Netigate
Netigate ist einer der führenden europäischen Anbieter webbasierter Lösungen für Online-Befragungen und Feedback-Management – vorrangig in den Bereichen Kundenbefragungen, Mitarbeiterfeedback und Marktforschung. Das SaaS Unternehmen wurde 2005 in Stockholm, Schweden gegründet und besitzt Niederlassungen in Frankfurt am Main und Oslo. Heute gehören internationale Unternehmen aller Größen und Branchen, wie Spotify, DB Schenker, Vodafone, Continental und EnBW, zum Kundenstamm von Netigate.

Um mehr über Netigate zu erfahren, besuchen Sie die Webseite www.netigate.net/de oder folgen Sie dem Unternehmen auf LinkedIn.

Pressekontakt

Caroline Trossen
caroline.trossen@netigate.de