Loacker

BrancheLebensmittelproduktion
Loacker

Über Loacker

Loacker ist ein Süßwarenhersteller mit Sitz in Südtirol. Das 1925 gegründete Unternehmen produziert Süßwaren, hauptsächlich Waffeln und Schokoladengebäck. Die Produkte werden in Stores weltweit, in mehr als 100 Ländern vertrieben. Außerdem gibt es Gastronomien und Flagshipstores in Österreich.

Melanie Gschwenter, Head of Human Resources Development, ist seit 2017 bei Loacker in der Organisationsentwicklung tätig und verantwortlich für die Mitarbeiter- und Kulturentwicklung sowie für die interne Kommunikation. Für diesen Customer Case spricht Sie mit Netigate über Feedback in Bezug auf Employer Branding und die Entwicklung der Unternehmenskultur.

Ausgangslage und Herausforderungen

Die Loacker-Produkte entstehen in einem der zwei Produktionswerken Südtirol in Italien und Heinfels in Osttirol. Die Verwaltung und der direkte Vertrieb finden ebenfalls in diesen zwei Hauptsitzen sowie in Filialen in Deutschland und den USA statt. Neben einer Tochtergesellschaft, die in Südtirol Milchpulver produziert, betreibt Loacker auch eigene Stores und Kaffeekonditoreien sowie Nussplantagen in Italien und arbeitet eng mit Kleinbauern auf Madagaskar, in Ecuador und an der Elfenbeinküste zusammen.

Diese globale Verteilung von Standorten führt zu verschiedensten Mitarbeiterpositionen, Sprachen und Kulturen – die Unternehmensrichtlinien müssen weltweit übergreifend und gleichzeitig lokal angepasst werden.

Unsere Unternehmenskultur ist von Kommunikation auf Augenhöhe geprägt. Wir beziehen unsere MitarbeiterInnen bei Entscheidungen mit ein, weshalb es absolut notwendig ist, Mitarbeiterfeedback einzuholen.

Netigate hilft uns mit seinem Online-Umfragetool dabei, unsere besonderen Anforderungen aufgrund unserer Unternehmensgröße und verschiedener Standorte abzudecken.

Melanie_Gschwendter Melanie Gschwenter, Head of HR Development

 

Als Familienunternehmen bezeichnet sich Loacker als eine Organisation mit einer sehr offenen, inklusiven Kultur, in der allen MitarbeiterInnen auf Augenhöhe begegnet wird, indem die Belegschaft zu verschiedenen Projekten befragt und deren Meinung eingeholt wird. Aufgrund der weltweiten Expansion wurde nach einer Lösung gesucht, Feedback global, digital und auf verschiedenen Sprachen einzuholen. Darüber hinaus sollten Auswertungen in einem gemeinsamen Bericht zusammengefasst und Ergebnisse miteinander verglichen werden.

Zusammenarbeit mit Netigate

Loacker ist seit Januar 2019 Kunde von Netigate. Neben einer jährlichen Mitarbeiterbefragung und mehreren ad-hoc Meinungserhebungen, wurden unterschiedliche Kunden- und Lieferantenumfragen, sowie viele weitere Befragungen mittels Netigate durchgeführt.

Anwendungsfall 1 – Krisenkommunikation während Corona

Umfrage zur Arbeitssituation während Corona auf Basis des von Netigate entwickelten Umfrage-Templates. Als Maßnahme des Krisenmanagements während der Corona-Krise, wurden die ProduktionsmitarbeiterInnen an verschiedenen Standorten mit Hilfe der Netigate Plattform informiert. Dies geschah über einen Umfrage-Link oder via QR-Code über die Produktionsplanung während Lockdown-Zeiten. Außerdem wurde die Belegschaft über weitere, kontinuierlich aktualisierte Neuigkeiten informiert, indem die Startfolie der Netigate-Umfrage als eine Art Informationsblatt genutzt wurde.

Anwendungsfall 2 – Mitarbeiteronboarding & Eventfeedback

Neben den Erhebungen zur Teilnahme an Veranstaltungen und Seminaren, ist Loacker sehr kreativ was die Nutzung der Netigate-Plattform angeht. So wurden für MitarbeiterInnen aus der Gastronomie Welcome-/ Onboarding-Prozesse innerhalb der Plattform implementiert. In der Umfrage wurde über die Medieninhalte ein Unternehmensvideo erstellt, es ist möglich den Standort auszuwählen, an dem der/die neue MitarbeiterIn arbeitet und über die Logikfunktionen in Netigate werden anschließend Informationen zum Onboarding gesendet, etwa „Wo erhalte ich meine Arbeitskleidung?“ oder „Wo kann ich parken?“.

Vor allem die Krisenkommunikation mit den MitarbeiterInnen aus der Produktion oder das digitale Onboarding neuer MitarbeiterInnen hat sich für uns während der Corona-Krise als extrem hilfreich erwiesen.

Melanie Gschwenter, Head of HR Development

Anwendungsfall 3 – 360-Grad-Führungskräfte-Feedback

Vor kurzem wurde eine 360-Grad-Führungskräfte Befragung durchgeführt. Dabei wurden knapp 400 MitarbeiterInnen dazu eingeladen, insgesamt 86 Führungskräfte zu bewerten. Die Befragung wurde dreisprachig durchgeführt – auf Deutsch, Italienisch und Englisch.

Im Rahmen von 360-Grad-Feedback wurden Führungskräfte durch vier verschiedene Ebenen bewertet: direkte MitarbeiterInnen, Schnittstellen bzw. KollegInnen aus anderen Bereichen, direkte/r Vorgesetzte/r sowie eine Selbsteinschätzung. Aufgrund dessen war ein Umfrage-Tool, das eine mehrsprachige Oberfläche für die Befragten bietet, unerlässlich. Eine Besonderheit der 360-Grad-Befragung von Loacker ist, dass eine überdurchschnittlich hohe Rücklaufquote von 94% erreicht werden konnte.

Themenbereiche, die abgefragt wurden, waren:

  • Fachliche Kompetenz und Führungskompetenz
  • Persönliche Sozialkompetenz
  • Organisatorische Kompetenzen
  • Zusammenarbeit zwischen Führungskraft und MitarbeiterIn sowie Stakeholdern
  • Beitrag zur unternehmensübergreifenden Strategie
  • Leistungsorientierung und Verhalten (Zielerreichung)

Ziele und Erwartungen

Oberstes Ziel von Loacker war es, dass alle MitarbeiterInnen des Unternehmens standortübergreifend mit den unterschiedlichen Befragung erreicht werden – vom Produktionspersonal bis hin zum internationalen Vertriebsnetzwerk. Man wollte weg von klassischen Paper-Pencil-Befragungen und auf eine digitale Plattform übersiedeln. Um eine schnelle Umsetzung und Auswertung gewährleisten zu können, war ein Online-Umfrage-Tool wie Netigate unerlässlich. Digitalisierung, Transparenz und Zeitersparnis stehen klar im Fokus.

Mitarbeiterbefragungen sowie 360-Grad-Führungskräfte-Feedback sind für uns wichtige Instrumente zur Messung der Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung. Mit Hilfe von Netigate gelingt es uns, allen MitarbeiterInnen an verschiedenen Standorten eine Stimme zu geben, was die Motivation und das Engagement erhöht.

Melanie Gschwenter, Head of HR Development

Pläne für die Zukunft

Loacker hat seinen Vertrag mit Netigate für weitere drei Jahre erneuert. Weiterhin geplant sind die jährliche Mitarbeiterbefragung sowie regelmäßiges 360-Grad-Feedback als große Projekte. Das Netigate Umfrage-Tool hat sich im Unternehmen soweit etabliert, dass es übergreifend auch in anderen Abteilungen für weitere Projekte genutzt wird. Vor allem die Bereiche Marketing und Vertrieb äußerten Bedarf im Hinblick auf Kundenbefragungen und die Abteilung Sensorik zum Thema Qualitätsprüfung.

Ergebnisse

Mitarbeiterbefragungen sowie 360-Grad-Führungskräfte-Feedback sind für Loacker wichtige Instrumente zur Messung der Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung. Mit Hilfe von Netigate gelingt es dem Unternehmen allen MitarbeiterInnen an verschiedenen Standorten eine Stimme zu geben, was die Motivation und das Engagement erhöht.

Allgemein gab es ein großes Interesse innerhalb des Unternehmens auf ein Online-Umfragetool umzusteigen. Besonders der Digitalisierungsboost wurde hervorgehoben, wodurch MitarbeiterInnen an verschiedenen Standorten und auf verschiedenen Sprachen befragt werden konnten.

Digitalisierungsboost

Standortübergreifende Befragungen & Auswertungen

Erhöhung des Mitarbeiterengagements

Krisenmanagement