Welche Art von Befragung Sie auch durchführen, es gibt einige Dinge, die Sie beim Formulieren der Fragen beachten sollten. Stellen Sie sich eine typische Person aus dem Teilnehmerkreis, an den Sie die Befragung versenden, vor und versetzen Sie sich in die Denkweise dieser Person. Versuchen Sie dann die Fragen für diese Person zu entwerfen, somit erreichen Sie definitiv bessere Fragen!

Beispiele unterschiedlicher Fragetypen

Wenn Sie eine hohe Rücklaufquote und wenige Abbrüche erreichen möchten, ist es wichtig, die Teilnehmer soweit wie möglich zu unterstützen. Verschiedene Typen von Fragen (Frage-Mechanismen) eignen sich für unterschiedliche Antwortoptionen: Ein Slider beispielsweise macht es für die Teilnehmer einfach, ihre Antwort auf einer Skala auszuwählen, ein Dropdown-Menü erleichtert es, das Alter anzugeben. Die häufigsten Antwortarten, die in Befragungen gegeben werden, sind Textboxen für Freitextantworten, Antwortarten, bei denen eine Antwortalternative ausgewählt werden kann, oder solche, bei denen mehrere Antwortvorgaben gewählt werden können.

1.      Formulieren Sie einfach und eindeutig

Am wichtigsten ist es, die Fragen so zu formulieren, dass jeder Teilnehmer sie auch versteht. Formulieren Sie daher eindeutig und versuchen Sie, branchenübliche Wörter zu vermeiden.

2.      Geben Sie so viele Antwortoptionen wie möglich vor

Nicht genügend Antwortoptionen vorzugeben, kann dazu führen, dass Ihre Teilnehmer frustriert sind, und Ihnen irreführende Ergebnisse bringen. Es ist natürlich unmöglich, Antwortvorgaben für alle Teilnehmer hinzuzufügen. Daher sollten Sie:

3.     Ergänzen Sie die Antwortvorgaben mit „andere“

Wenn Sie zusätzlich zu Ihren Antwortvorgaben auch alternative Antworten zulassen möchten, geben Sie den Teilnehmern die Möglichkeit, diese selbst hinzuzufügen.

4.      Vermeiden Sie emotionsgeladene Wörter

Emotionsgeladene Wörter – egal ob positiv oder negativ – können die Antwort der Teilnehmer beeinflussen. Versuchen Sie daher neutral zu bleiben, wenn Sie ihre Fragen formulieren.

5.      Versuchen Sie nicht Zeit zu sparen, indem Sie mehrere Fragen in einer kombinieren

Fragen Sie nicht: Was sind Ihre Erfahrungen mit dem Support-Service und wie bewerten Sie dessen Know-how? Wenn der Teilnehmer den Service exzellent findet, das Know-how jedoch negativ bewertet, macht die Formulierung die Beantwortung der Frage unmöglich.

6.     Seien Sie eindeutig mit dem, was Sie fragen

Wenn Sie Fragen zu einem bestimmten Produkt oder Event stellen, stellen Sie sicher, dass ganz klar wird, worauf Sie sich beziehen. Beschreiben Sie das Produkt oder den Event, wenn die Möglichkeit besteht, dass es ansonsten zu Unklarheiten kommen könnte.

7.      Testen Sie die Frage

Lassen Sie Kollegen die Fragen lesen und beantworten und holen Sie deren Feedback ein. Bitten Sie sie alles zu markieren, was sie nicht verstehen oder was sie nicht als eindeutig empfinden.

Möchten Sie weitere Tipps? Dann lesen Sie auch Wie Sie mit einem gelungenen Einladungstext die Rücklaufquote erhöhen.

Was sind Ihre Erfahrungen mit dem Formulieren von Fragen für Ihre Umfragen?