Von Coca-Cola über Vodafone bis hin zu Barclays – David Wheldon hatte Führungspositionen bei einigen der bekanntesten Marken weltweit inne. Zuletzt war Wheldon CMO der Royal Bank of Scotland und verfügt über 35 Jahre Erfahrung im Marketing.

David Wheldon

 

Im Juni 2020 fand das Netigate Webinar zum Thema „Vier Perspektiven der Führung während der Corona-Krise“, mit vier Stakeholdern aus verschiedenen Führungsbereichen, statt. Die Erkenntnisse aus diesem Webinar möchten wir Ihnen in einer vierteiligen Blog-Serie zusammenfassen. Im ersten Teil stellen wir David Wheldons Einblicke zum effektiven Führen und zu erfolgreichen Marketingstrategien in Krisenzeiten vor. Der Artikel beinhaltet die deutsche Übersetzung der Aussagen von Wheldon.

Datenbasierte Entscheidungen treffen

„Es ist wichtig alle Daten zu verwenden, die vorhanden sind. Dabei sind in einer Zeit wie dieser, für Marketing-Experten insbesondere historische Daten von Bedeutung. Wenn wir auf frühere Krisen zurückblicken, gibt es Informationen, die bis zur Weltwirtschaftskrise zurückreichen und zeigen, dass Unternehmen, die während einer Krise investiert haben, gestärkt und mit einem größeren Marktanteil aus dieser hervorgingen. Wir stellen derzeit fest, dass die meisten Unternehmen „nach dem Rotstift greifen“, um ihre Ausgaben zu reduzieren. Nutzen Sie stattdessen die aktuelle Situation, um sich noch stärker auf Ihre Kunden und deren Bedürfnisse zu konzentrieren. Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Entscheidungen, die Ihre Organisation betreffen, auf Fakten basieren, die Ihnen Daten liefern.“

Prioritäten setzen

„Jeder von uns wird mit einem Plan in dieses Jahr gestartet sein, der inzwischen wahrscheinlich mehrfach überarbeitet werden musste. Die aktuelle Krise hat uns die Gelegenheit dazu gegeben, sich noch intensiver mit der Wirksamkeit des Marketings zu befassen und sicherzustellen, dass der ursprüngliche Plan auch weiterhin den Bedürfnissen des Unternehmens, und denen der Kunden, gerecht wird.“

Sich um die eigenen Mitarbeiter kümmern

„Konzentrieren Sie sich vor allem auf Ihre Mitarbeiter und kümmern Sie sich um diese. Kommunizieren Sie regelmäßig und effektiv – die interne Kommunikation ist absolut entscheidend, um zu gewährleisten, dass alle Mitarbeiter auf dem gleichen Level sind und bei jedem weiteren Handlungsschritt darauf vorbereitet sind, was passiert. Jeder reagiert anders auf Krisensituationen, sodass möglichen Bedenken proaktiv entgegengewirkt werden muss, wenn diese auftauchen sollten. Es muss dazu beigetragen werden, dass sich die Mitarbeiter an ihrem Arbeitsplatz sicher fühlen, um effizient und unbesorgt weiterarbeiten zu können.“

Klare und transparente Kommunikation

„Während einer Krise benötigt jedes Unternehmen eine klare Kommunikationsstrategie, sowohl intern als auch extern. Welchen Mehrwert bieten Sie Ihren Kunden zum jetzigen Zeitpunkt? Wie können Sie diese weiterhin effektiv unterstützen? Wie passen Sie sich der Situation und den sich verändernden Kunden- und Mitarbeiterbedürfnissen an? Nur durch eine ehrliche und transparente Kommunikation kann gewährleistet werden, dass Ihnen Ihre Mitarbeiter und Kunden weiterhin vertrauen und sich mit Ihrem Unternehmen identifizieren können.“

Menschlichkeit, Bescheidenheit, Flexibilität und Belastbarkeit

„Diese vier Eigenschaften sind für Führungskräfte während Krisenzeiten besonders entscheidend. Sie benötigen Menschlichkeit, um zu erkennen, dass dies eine schwierige Zeit für alle Personen ist, mit denen Sie – vor allem in Bezug auf Ihr Geschäft – in Kontakt stehen. Einige Personen werden beurlaubt, andere verlieren vielleicht sogar ihren Arbeitsplatz. Es handelt sich um eine Krise, die für einige schwieriger ist als für andere. Dies gilt es besonders zu berücksichtigen, wenn Maßnahmen ergriffen werden sollen. Außerdem ist Bescheidenheit in Krisenzeiten bedeutend, da es viel zu lernen gilt. Hören Sie Ihren Mitarbeitern und Kunden zu und beobachten Sie den Markt genau, bevor voreilige Entschlüsse gezogen werden.

Auch Flexibilität muss gegeben sein, um schnell handeln und auf Veränderungen reagieren zu können. Zu guter Letzt: Belastbarkeit. Wir haben davon gehört, dass Menschen sogar ein sogenanntes „Zoom-Burnout“ erleiden können. Ironischerweise kann die Technologie, die es uns ermöglicht, während dieser Zeit weitestgehend normal weiter zu kommunizieren, auch eine Kehrseite haben. Wenn man den ganzen Tag mit dieser Art von Technologie zu tun hat, kann sie fast anstrengender sein als ein „normaler“ Tag im Büro. Die üblichen Kaffeepausen mit den Kollegen, die dabei helfen kurz abzuschalten, sind im Home-Office nicht umsetzbar. Deshalb ist es umso wichtiger, gezielt Pausen einzuhalten und die Bereiche Arbeits- und Lebensraum so gut es geht zu trennen.“

Anpassungsbereitschaft

„Es gibt viele Aspekte des Marketings, die gleichgeblieben sind. Was sich jedoch geändert hat, ist die Anzahl der Kanäle, die uns zur Verfügung stehen. Die Geschwindigkeit des Feedbacks ist heutzutage enorm. Aufgrund der aktuellen Umstände ist es noch schwieriger zu messen, was Ihre Kunden und Mitarbeiter brauchen. Haben Sie Vertrauen in Ihre Produkte und Dienstleistungen und präsentieren Sie diese auf eine ehrliche Art und Weise und auf, für Ihre Zielgruppe(n), relevanten Kanälen. Die aktuelle Situation ist eine entscheidende Zeit für das Marketing jedes Unternehmens und bietet viel Spielraum Neues auszuprobieren. Gehen Sie dabei strategisch vor und trauen Sie sich über den Tellerrand hinaus zu schauen.“

Sich mit den Bedürfnissen der Kunden auseinandersetzen

„Kunden haben Ihren Dienstleistern schon immer viel abverlangt, gleichgültig unter welchen Umständen: bessere, schnellere und gleichzeitig günstigere Arbeit wird gefordert. In einer Zeit wie dieser, ist es noch wichtiger die Bedürfnisse der Kunden genau zu kennen und regelmäßigen Kontakt zu fördern, um Sicherheit und Vertrauen zu gewährleisten. Ich bewundere, wie einige Unternehmen seit Ausbruch der Pandemie flexibel auf die Bedürfnisse ihrer Kunden reagiert und sich diesen angepasst haben.“

Um das Webinar mit David Wheldon und die vollständige Diskussion anzusehen, klicken Sie hier.

 


Verstehen Sie Ihre Mitarbeiter?

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus sehen wir derzeit eine verstärkte Nachfrage, die Sicht der Mitarbeiter auf die aktuelle Situation zu untersuchen und zu verstehen. Wir haben für Sie ein kostenloses Umfrage-Template entwickelt, mit dem Sie die Auswirkungen von COVID-19 auf Ihr Unternehmen / Ihre Organisation messen und Feedback von Ihren Mitarbeitern sammeln können. Melden Sie sich in Ihrem Netigate-Konto an, um kostenlos Zugang zur Umfrage-Vorlage zu erhalten, oder nutzen Sie ganz unverbindlich unser 30-Tage-Testkonto.