Alles, was Sie an Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner aussenden, vermittelt einen Eindruck von Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation. Wie ein Newsletter, eine Einladung oder eine Anzeige, sollte daher auch ein Fragebogen ansprechend gestaltet sein, um positiv wahrgenommen zu werden.

Online-Befragungen bieten umfassende Möglichkeiten, die Fragebögen optisch ansprechend und für die Teilnehmer nutzerfreundlich und attraktiv zu gestalten. Dadurch können Sie die Motivation zur Teilnahme erhöhen und die Rücklaufquote steigern.

Hier einige Tipps, wie Sie mit dem Design des Fragebogens Einfluss auf den Erfolg Ihrer Befragungsprojekte nehmen können.

Nutzerfreundliches Layout des Fragebogens stärkt Motivation

Immer mehr Unternehmen setzen Online-Befragungen ein, um Feedback von Ihren Kunden zu bekommen. Mit einem gut gestalteten Fragebogen erhöhen Sie die Chancen, dass die Befragten aus der Fülle der eingehenden Fragebögen, Ihren auswählen und auch beantworten.

Erzeugen Sie einen Wiedererkennungswert

Online-Befragungen sind Teil der Unternehmenskommunikation und sollten auch deren Richtlinien folgen: Erstellen Sie Fragebögen daher im Corporate Design Ihres Unternehmens, indem Sie Ihr Unternehmenslogo einbauen sowie entsprechende Schrifttypen, Farb- und Bilderwelten integrieren. Damit erzeugen Sie einen hohen Wiedererkennungswert Ihres Unternehmens, vermitteln Seriosität und erhöhen dadurch die Akzeptanz.

Neben inhaltlichen Mängeln kann auch das Layout der Fragebögen dazu beitragen, dass die Konzentration der Teilnehmer nachlässt oder sie die Lust verlieren. So führen beispielsweise zu umfangreiche Textanteile, lästiges Scrollen, schlechte Lesbarkeit und lange Ladezeiten dazu, dass die Teilnehmer vorzeitig abbrechen.

Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Fragebogen grafisch ansprechend und nutzerfreundlich gestaltet ist.

Wie Sie selbst eine ansprechende Designvorlage erstellen können

Um eine gute Designvorlage für Ihre Kundenbefragungen oder eine ansprechende Einladung zur Weihnachtsfeier für Ihre Mitarbeiter zu erstellen, müssen Sie nicht über umfangreiche Designkenntnisse verfügen. Seien Sie kreativ und probieren Sie aus – einige Richtlinien sollten Sie aber im Auge behalten.

Bestimmen Sie die Zielgruppe und berücksichtigen Sie den Zweck der Umfrage

Beginnen Sie damit, Ihre Zielgruppe festzulegen und sich über deren Bedürfnisse und Vorlieben Gedanken zu machen. Handelt es sich um eine Befragung von Kunden oder Mitarbeitern? Möchten sie eher junge oder ältere Menschen ansprechen? Schätzt Ihre Zielgruppe bunte Bilder und Multimedia-Elemente oder bevorzugt sie ein einfaches und klares Design mit hohem Wiedererkennungswert.

Neben der Zielgruppe, sollten Sie auch den Zweck der Erhebung berücksichtigen. Wählen Sie ein Design, dass zum Inhalt Ihrer Befragung passt. So sollten Sie beispielsweise bei seriösen externen Untersuchungen die Richtlinien des Corporate Designs einhalten, während bei Einladungen zu Sommerfesten oder Seminaren auch mit anderen Farben und Bildern gearbeitet werden kann.

Fragebogen

Der richtige Einsatz von Bildern, Farben und Schriften

Wie eine gute Website, sollte auch ein Fragebogen benutzerfreundlich zu navigieren sein. Durch den richtigen Einsatz von Farben, Bildern und Schriften, können Sie einen Fragebogen übersichtlich, klar und interessant gestalten.

So können Sie Bilder und Videos in Ihre Befragungen integrieren. Diese können beispielsweise eingesetzt werden, um sie direkt bewerten zu lassen, um Sachverhalte genauer zu erläutern oder um Neigungen festzustellen. Wenn Sie nicht geeignete eigene Bilder verfügen, können Sie geeignete Fotos von Bildagenturen erwerben.

Fragebogen

 

Verschiedene Farben vermitteln unterschiedliche Gefühle und Stimmungen. So wird blau häufig mit Ruhe und Zuverlässigkeit verbunden, während orange als Aufruf zum Handeln wahrgenommen wird. Außerdem ist es von Bedeutung, welche Farben Sie miteinander kombinieren: So sollte die Schriftfarbe immer so gewählt werden, dass sie auf dem Hintergrund gut lesbar ist. Verwenden sie daher helle Farben auf dunklem Hintergrund und umgekehrt.

Schriftart und -größe haben ebenfalls einen großen Einfluss auf die Nutzerfreundlichkeit. Gut lesbare Schriftarten sind Arial und Verdana. Es kann unter Umständen wirksam sein, auch andere ungewöhnliche Schriftarten zu verwenden. Eine gute Faustregel ist nicht mehr als zwei zu verwenden: eine für die Überschriften und eine für den Text.

Mit abgerundeten Ecken und Schatten können sie das Design Ihres Fragebogens zusätzlich aufwerten: Abgerundete Ecken wirken moderner und weicher, während Schatten dabei helfen Tiefe zu erzeugen.

Fragebogen

 

Probieren Sie es einfach aus, experimentieren Sie mit Farben und Bildern. Vergessen Sie dabei jedoch nicht, dass die Teilnehmer sich auf die Fragen konzentrieren sollen – das Design darf sie nicht ablenken.

Lesen Sie mehr darüber, wie Sie mit Netigate Designvorlagen für Ihre Fragebögen erstellen können.

 

Fragebogen auch über mobile Endgeräte verwendbar

Da der Anteil der mobilen Internetnutzer immer weiter steigt, sollten Sie unbedingt sicherstellen, dass Ihr Fragebogen auch über Smartphones und Tablets optimal bedienbar ist. Mit Responsive Design wird die Darstellung der Online-Fragebögen automatisch an die jeweiligen Geräte angepasst, so dass auch bei mobilem Zugriff optimale Userfreundlichkeit besteht.