Die Änderungen in unserem schnelllebigen digitalen Umfeld fordern von uns, dass wir konstant up-to-date sind und uns anpassen. Obwohl dies ein wichtiger Faktor ist, der Innovation vorantreibt, kann es auch schnell überlastend werden. Daher ist es wichtiger denn je, die richtigen Strategien und Prozesse zu nutzen, um auf der digitalen Welle zu reiten. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Wege vor, in denen Digital Leadership Ihrem Unternehmen helfen kann, mit diesen wechselnden Ansprüchen umzugehen und wie Sie dabei auch die Employee Experience (EX) verbessern können.

Was meinen wir mit ‚digital‘?

Bevor wir uns überhaupt erst mit der Idee von Digital Leadership befassen können, lassen Sie uns zuerst klarstellen, was wir mit digital meinen. Sie mögen vielleicht direkt an Alles in Bezug auf Social Media denken: Posts, Updates, Stories, Tweets, Reels, und all die anderen Arten audiovisuellen Contents, den Sie täglich auf Ihren mobilen Bildschirmen sehen. Obwohl all dies Teil der digitalen Transformation ist, fällt noch weitaus mehr unter diese Kategorie.

Alles vom Anbeginn des Internets über zu den konstanten Entwicklungen und Verbesserungen, die digitale Prozesse umgänglicher, nutzerfreundlicher und anwendbarer im täglichen Leben machen – all das ist digitale Transformation: Nachrichten an Freunde über Kontinente hinaus zu senden, sowie automatische Kassen im Supermarkt.

Diese Innovationen beeinflussen somit unseren Alltag sowie die Art, in der Unternehmen agieren; wie ganze Stellen redundant werden oder neue kreiert werden, die es vor 20 Jahren noch nicht gab. Es ist daher kein Wunder, dass manche die weitreichenden Effekte der Digitalisierung und Globalisierung mit der Industriellen Revolution vergleichen.

Was ist Digital Leadership?

Wie passt hierbei Digital Leadership ins Bild? Wenn wir mit Leadership die Strategien meinen, wie ein Unternehmen geführt, konzeptualisiert und inspiriert wird, dann meinen wir mit Digital Leadership die Art, wie diese Strategien mit den technologischen Fortschritten um uns herum kombiniert und untermauert werden. So wird sichergestellt, dass die digitalen Assets einer Firma genutzt werden, um Verbesserungen auf allen Ebenen zu schaffen – organisatorisch und individuell.

Organisatorisch gesehen kann dies heißen, in neue Technologien zu investieren, um auf dem Markt kompetitiv zu bleiben. Forschung und Innovation zu fördern meint jedoch nicht nur, mit den digitalen Entwicklungen Schritt zu halten, sondern eine treibende Kraft hinter der Kreation dieser zu sein und zu führen anstatt nur zu folgen. Dies kann ebenso auf interne Prozesse bezogen werden, als auch auf die Einführung neuer Produkte und Dienstleistungen. Als solche können Virtual Reality (VR) oder Augmented Reality (AR) verstanden werden, aber auch ein AI-betriebener Chatbot auf Ihrer Website, zum Beispiel. Digitale Führungskräfte nutzen somit digitale Assets auf die bestmögliche Art, zu maximalen Wert und maximaler Kapazität.

Digital Leadership

Wie kommt Employee Experience (EX) dabei ins Spiel?

Was heißt das alles dann auf der individuellen Ebene? Ein Unternehmen besteht aus Mitarbeitenden. Daher ist es nicht nur wichtig, die neuesten digitalen Strategien zu inkorporieren, sondern auch nicht zu vergessen, dass diese nutzbar und nützlich für die Mitarbeiter des Unternehmens sein sollen. Besonders essentiell ist dies, da die Belegschaft alle Generationen von Boomern zu Gen Z beinhalten kann. Verschiedene Levels an digitaler Kompetenz und Fähigkeiten beeinflussen die Form, die Digital Leadership Strategien annehmen müssen.

In diesem Sinne kann effektives Digital Leadership zum Beispiel meinen, dass Sie Umfragen durchführen, um die Ebenen digitaler Kompetenz zu evaluieren und auf Basis dieser Training und Up-Skilling Möglichkeiten für Ihre Mitarbeitenden anbieten, um deren digitale Bildung zu verbessern. Keine digitale Innovation ist sinnvoll, wenn Ihre Mitarbeitenden diese nicht effektiv nutzen können. Das Gleiche zählt hierbei für die Führungskräfte. Um digitale Tools und Prozesse erfolgreich zu nutzen, müssen Führungskräfte verstehen, welche Vorteile und welche Limits damit erreicht werden, sowie ein klares Bild davon haben, wie diese effektiv die Ziele der Firma unterstützen können. Dies ist ebenso wichtig, wenn es darum geht, Änderungen über Zeit zu verfolgen, um analysieren zu können, wie gewinnbringend diese tatsächlich sind.

Throughout these shifts, leaders should maintain culture at all times so that changes can take root properly. (“Während diesen Änderungen sollten Führungskräfte jederzeit eine Arbeitskultur- und moral beibehalten, sodass die Änderungen auch wirklich verwurzelt werden können.“)

Stefan Katanic, “Effective Digital Leadership Is Key to Digital Transformation” (Forbes)

Auf einer weiteren Ebene befasst sich Leadership nicht nur mit den Arten der Arbeit, sondern auch mit den Arten des Denkens. Das heißt, zum Beispiel, die digitalen Tools mit den Mitarbeitenden und der Konsumenten-Zielgruppe im Auge zu verstehen. Digitale Transformation befasst sich mit unseren Wegen der Kommunikation, wie wir lesen und schauen, wie wir konsumieren. All dies kann man nun vom Komfort des eigenen Zuhauses heraus tun, da sich die digitale Sphäre über Geographie hinaus erstreckt. Das bedeutet für Führungskräfte somit, dass es nicht nur um ein klares Verständnis über die neuen digitalen Möglichkeiten geht, sondern darum, kreativ und in neuen Wegen zu denken, um nicht nur Anpassungen sondern aktiv Innovationen zu schaffen. Obwohl dies auf den ersten Blick nach viel Zeit- und Ressourcenaufwand klingt, sind die Vorteile solcher Strategien umfangreich:

Die Vorteile starken Digital Leaderships

  1. Innovation hilft Ihnen, einen Martkvorteil gegenüber der Konkurrenz zu halten.
  2. Echte digitale Transformationen einzubauen (und nicht nur in auffällige / hippe Tools zu investieren) hilft Ihnen, gewinnbringende Änderungen zu zementieren.
  3. Indem Sie die digitalen Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter fördern und Trainingsmöglichkeiten anbieten, fördern Sie die Employee Experience (EX) und verbessern dabei auch interne Prozesse.
  4. Auf Dauer hilft Ihnen dies dabei, Verkäufe anzukurbeln und höhere Einnahmen zu verzeichnen.

Wie Sie Digital Leadership messen, testen und verbessern können

Umfragenbasierte Lösungen können ein essentielles Tool sein, um zu verstehen, wo Änderungen angebracht und sinnvoll sind. Mit Hilfe von Umfragen können Führungskräfte die digitalen Fähigkeiten Ihrer Mitarbeitenden erfassen und dementsprechend Training anbieten. Es ist ebenso eine gute Möglichkeit, um die Kreativität der Mitarbeitenden miteinzubeziehen, um mit derem Input und Ideen Verbesserungen zu schaffen – immerhin sind sie es, die mit den Prozessen und Tools arbeiten. 360 Grad Feedback gibt Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, das Feedback auf allen Ebenen zu sammeln und auch die Führungsebene zu evaluieren. Somit können Sie verfolgen, inwiefern Ihr Digital Leadership effektiv ist und inwiefern die Änderungen Früchte tragen.


Wenn Sie mehr darüber herausfinden wollen, wie Sie Digital Leadership in Ihrem Unternehmen evaluieren und verbessern können, hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht über dieses Kontaktformular oder starten Sie heute Ihre 30-Tage kostenloses Netigate Trial!