Manchmal wirkt es so, als ob fast jedes Unternehmen heutzutage Daten von seinen Kunden sammelt, indem es Kundenzufriedenheitsumfragen (mit einem Kundenzufriedenheitsformular) durchführt. Diese können eine wichtige Quelle für Informationen über die Altersstruktur Ihrer Kunden sein und Ihnen dabei helfen, sich verändernden Trends und Geschmäckern einen Schritt voraus zu sein.

Es ist allerdings keine gute Idee, Ihre Kunden regelrecht zu bombardieren, nur um das zu tun, was alle machen. Wenn Sie darüber nachdenken, eine Umfrage durchzuführen, finden Sie hier 5 Tipps, die Ihnen dabei helfen, diese möglichst effektiv zu gestalten:

1. Ein spezielles Ziel festlegen

Wenn Sie planen, eine Umfrage zu versenden, ist es zwingend notwendig, dass hinter dieser auch ein Ziel steckt. Lange Umfragen, die viele zusammenhanglose Fragen beinhalten, verärgern Kunden und liefern Ihnen mehr Daten, als Sie wirklich effizient aufarbeiten können. Stellen Sie sicher, dass jede Frage in Ihrer Umfrage so formuliert ist, dass sie Ihnen dabei hilft, einen bestimmten Aspekt Ihres Unternehmens zu verbessern.

Customer Satisfaction Survey

2. Halten Sie Ihr Kundenzufriedenheitsformular kurz und bündig

Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der Fragen als auch auf die Länge der Fragen selbst. Stellen Sie nur Fragen, deren Antworten Sie wirklich wissen müssen, und stellen Sie immer einen Bezug zu Ihrem Plan her (siehe Punkt 1). Eine Umfrage mit 5 kurzen Fragen liefert Ihnen mehr Antworten als eine, die 25 Fragen hat.

3. Beim Kundenzufriedenheitsformular gilt: Einfach ist schön

Formulieren Sie die Fragen leicht verständlich, was bedeutet, dass Sie Fachsprache oder technische Begriffe möglichst wenig verwenden sollten. Versuchen Sie außerdem nicht vorauszusetzen, dass Ihre Befragten irgendetwas über das Thema wissen. Stellen Sie Informationen zur Verfügung, wenn notwendig, halten Sie diese aber möglichst grundlegend und kurz. Befragte, die mit einem langen Text zum Lesen konfrontiert werden, neigen eher dazu, die Umfrage abzubrechen.

4. Passen Sie die Art der Frage an die Art der Antwort, die Sie brauchen, an

Sie können Ja/Nein Fragen für einfache Themen nutzen. Zögern Sie aber auch nicht, offene Fragen zu stellen, wenn Sie eine Meinung hören möchten oder die möglichen Antworten nicht so leicht vorherzusagen oder zu gliedern sind. Die Informationen, die Sie von Fragen dieser Art erhalten, können die sein, die am hilfreichsten sind, Ihr Unternehmen zu verbessern.

5. Bieten Sie Umfrageteilnehmern Preise an

Sie können Ihre Kunden ermutigen, an der Umfrage teilzunehmen, indem Sie ihnen eine Belohnung dafür anbieten. Diese Preise müssen aber nicht finanzieller Natur sein. Viele Menschen werden dadurch motiviert, wenn sie die Chance bekommen, etwas in einer Verlosung zu gewinnen. Treuepunkte oder Gutscheine sind ebenfalls ein starker Anreiz und nutzen auch Ihrem Unternehmen, indem die Kunden auch für zukünftige Einkäufe bei Ihnen motiviert werden.

Sehen Sie sich Netigates Lösungen für Umfragen zur Kundenzufriedenheit an und registrieren Sie sich für Ihren kostenlosen Account.