Ein besseres Verständnis für Kunden zu entwickeln ist für Unternehmen heutzutage der Schlüssel zum Erfolg. In der heutigen schnelllebigen und auf Wettbewerb ausgerichteten Welt führt neue Technik zu veränderten Bedürfnissen bei den Kunden und schließlich zu neuen Geschäftsmodellen. Da sich die Technologie ständig weiterentwickelt und verändert, ändern sich auch die Bedürfnisse und das Kaufverhalten der Kunden. 81 Prozent der Konsumenten informieren sich erst im Internet, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Außerdem nutzen 44 Prozent der Konsumenten Amazon, um sich über ein Produkt zu informieren und zu stöbern, bevor sie etwas kaufen.

Warum wissen wir dies?

Weil wir unsere Nachforschungen gemacht haben – und Ihr Unternehmen sollte dies ebenfalls tun.

Leider nutzen viele Unternehmen ihre Marketing-Budgets für traditionelle und veraltete Methoden, um Marktforschung zu betreiben. Traditionelle Methoden sind in der Regel nicht mehr effektiv, da viele der gesammelten Daten nicht repräsentativ sind. Als Folge können die meisten Unternehmen aus ihrer Marktforschung keine wirklichen Einblicke gewinnen. Sie müssen mit einem falschen Bild ihrer Kunden, wer diese sind und was sie möchten,  weiterarbeiten.

Warum Sie das Verhalten Ihrer Kunden verstehen müssen

Unternehmen sollten daher in qualitative Marktforschung & Tools investieren, die effektiv Daten sammeln und qualitative Ergebnisse und Einblicke liefern, damit Marketer und Geschäftseigentümer darüber informiert bleiben, wer ihre Kunden sind und was diese wollen, um bessere Geschäftsentscheidungen treffen zu können. Diese Einblicke in grundlegende Kundenbedürfnisse können Unternehmen verwenden, um einen größeren Nutzen für jeden Kunden zu erreichen.
Gute Marktforschung

Warum Zuhören wichtig ist

Bevor wir uns dem technischen Aspekt beim Gewinnen und Sammeln von Kundendaten und Einblicken zuwenden, lassen Sie uns zunächst erläutern, warum es wichtig ist, seinen Kunden zuzuhören. Dies bringt Unternehmen nicht nur den Respekt und das Vertrauen der Kunden, sondern bietet auch viele Möglichkeiten, mehr über die Kunden zu erfahren. Wie zum Beispiel ihre Meinungen, Werte und Prioritäten, die man alle nutzen kann, um eine effektive Marketingstrategie zu erstellen.

Die meisten Unternehmen sprechen keine konkreten Fragen, Bedürfnisse oder Gefühle von Kunden an. Ein Beispiel, das für ein solches Verhalten berühmt ist, ist die Gesundheitsbranche. Eine der häufigsten Beschwerden von Patienten ist, dass sie das Gefühl haben, Ärzte schenken ihren Bedürfnissen oder Gefühlen keine Beachtung, insbesondere wenn es um medizinische Diagnosen geht.

Was sagt uns diese Geschichte? Es ist unerlässlich, seinen Kunden (oder Patienten) zuzuhören. Sowohl damit man den Bedürfnissen seiner Kunden entsprechen kann, als auch um die Kundenerfahrung an sich zu verbessern. Wenn Unternehmen lernen, den Bedürfnissen ihrer Kunden zu entsprechen – und dies gut tun – dann warten neue Wachstumsmöglichkeiten auf sie.

Aus Einblicken Handlungen machen

Jetzt wo Sie wissen, warum es wichtig ist, Zeit und Geld in das Zuhören und das Kennenlernen Ihrer Kunden zu investieren, wo fangen Sie am besten an?

Machen Sie Ihre Hausaufgaben – oder Ihre Nachforschungen.
Wenn Unternehmen ein gutes Niveau für das Verstehen, was Kunden wirklich wollen, was sie motiviert, wie sie einkaufen und Kaufentscheidungen treffen, erreichen, können sie auch zu neuen Wachstumsmöglichkeiten gelangen. Der beste Ort für einen Beginn ist Ihr eigenes Marketing Toolkit – und Ihr Content.

Content Erstellung

Viele Marketingexperten glauben, dass Inbound Marketing nicht mehr aktuell ist. Eine Marketing Methode, deren Strategien sich auf das Ansprechen von Kunden über qualitativ hochwertigen, nützlichen und kreativen Content konzentrieren. Davon sind einige Unternehmen aber nicht überzeugt…

Über die Jahre haben Unternehmen viel in das Entwickeln von soliden Content Marketing Strategien investiert, leider geben allerdings nur 30 Prozent der Unternehmen an, dass ihre Strategien wirklich effektiv sind. Um den Marketing ROI möglichst schnell zu verbessern, wenden sich viele Unternehmen von ihren Strategien ab, bevor sie überhaupt die Chance haben, herauszufinden, wo mögliche Probleme liegen.

Das fehlende Puzzleteil in vielen Marketing Strategien ist gutes Nachforschen. Erwartungen, Kreativität, Originalität und Nutzen sind im Bereich der Content Erstellung noch immer wichtig. Gutes Nachforschen ermöglicht Ihnen nicht nur, qualitativen, nützlichen Content für White Paper, Webinars, Blogs, Marketingmaterialien usw. zu erstellen, sondern auch Content, der die Bedürfnisse der Kunden, Herausforderungen und Schwierigkeiten anspricht. So fühlen sich Ihre Kunden wirklich angesprochen und dies wird einen positiven Einfluss auf die Kundenbeziehung haben und Wachstumsmöglichkeiten mit sich bringen.

Technische Ziele

Einen Großteil der Content Erstellung und der Bedarfsanalyse der Kunden können technische Lösungen übernehmen. Wenn die gewonnenen Einblicke sorgfältig gesammelt und analysiert werden, können Unternehmen ein Verkaufswachstum von bis zu 10 Prozent beobachten. Ebenso wie höhere Margen.

Das Investmentunternehmen NS Intressenter entschied sich zum Beispiel Ende 2015, in „Price Runner“ zu investieren, eine sehr bekannte Preisvergleichsseite. Vor der Investitionsentscheidung wollte NS Intressenter einen Gesamtüberblick über seinen Zielmarkt und die Einstellung seiner Kunden gewinnen. Sowohl um über die Kundenerwartungen hinaus Bedürfnisse zu erfüllen, als auch um neue Bereiche für Verbesserungen aufzudecken.

Die Ergebnisse? NS Intressenter arbeitete mit Netigate zusammen und konnte die Kosten für die qualitative Marktforschung reduzieren, mehr Einblicke in den Markt und die Kunden gewinnen (mit individuell angepassten, detaillierten Reports) und die qualitative Forschungszeit um mehr als 50 Prozent reduzieren.

Erreichen von neuen Wachstumsmöglichkeiten mithilfe guter Marktforschung

Die meisten Unternehmen scheitern daran, qualitative Marktforschung durchzuführen, weil sie häufig nicht die passenden Forschungstools nutzen, weil sie nicht wissen, wie sie die gewonnen Einblicke auswerten sollen oder weil sie schlicht davon überzeugt sind, dass qualitative Marktforschung zu teuer ist.

Die gute Nachricht ist, dass es qualitative und kosteneffektive Forschungsmethoden gibt, die nachweislich funktionieren. Seinen Kunden zuzuhören kostet Unternehmen im Prinzip nichts, lediglich ein wenig Zeit.

Letztlich hilft es Unternehmen nicht nur gute Marketingstrategien zu erstellen, wenn sie ihren Kunden zuhören, sondern auch langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen. Dann sind diese die Investition in jedem Fall wert.
Aus Einblicken Handlungen zu machen, hilft die Abverkäufe zu steigern und ermöglicht es Unternehmen außerdem, neue Wachstumsmöglichkeiten zu erreichen.