Onboarding neuer Mitarbeiter ist ein essentieller Schritt

Bringen Sie neue Mitarbeiter sicher an Board

Wie so viele moderne Schlagwörter, beschreibt Mitarbeiter-Onboarding eigentlich eine ganz einfache Sache. Onboarding ist der Prozess, einen neuen Mitarbeiter im Unternehmen willkommen zu heißen. Dabei stellen Sie sicher, dass er benötigtes Know-How und Tools hat, weisen ihm einen Mentor zu und zeigen ihm, wo er Hilfe und Unterstützung finden kann. Kurz gesagt, dies ist ein essentieller Teil der Einarbeitung jedes Unternehmens. Dennoch kann dieser Prozess je nach Firma unterschiedlich benannt sein.

Jedes Unternehmen ist auf der Suche nach neuen Talenten. Unabhängig vom Stand der Dinge auf dem Arbeitsmarkt werden sich die meisten Unternehmen darum bemühen, so gut ausgebildete Mitarbeiter wie möglich zu finden. Um jederzeit neue Talente anwerben zu können, müssen Arbeitgeber Jobpakete anbieten, die für gut ausgebildete Arbeitskräfte interessant sind. Auch der Anwerbungsprozess selbst sowie die Einarbeitung können für potenzielle neue Mitarbeiter entscheidend sein. Schlecht organisiertes Rekrutierung kann zu negativen Rückschlüssen auf die Firma selbst führen, auch wenn die Rekrutierung nur sehr wenig mit der Position zu tun hat.

Onboarding-Fragebogen

Stellen Sie sicher, dass Ihr Onboarding von neuen Mitarbeitern im Unternehmen einwandfrei verläuft, indem Sie Ihre neuesten Mitarbeiter um Feedback bitten. Ihre Fragen könnten wie folgt aussehen:

  • Bewerten Sie die Anwerbung/das Auswahlverfahren über Interviews.
  • Wie war Ihr erster Eindruck von den Mitarbeitern, mit denen Sie während der Rekrutierung zu tun hatten?
  • Wie war Ihr erster Tag im Unternehmen?
  • Haben Sie alle nötigen Informationen/Tools erhalten, um arbeiten zu können?
  • Was könnte bei der Rekrutierung und beim Onboarding Prozess verbessert werden?

Es ist außerdem wichtig sicherzustellen, dass der Fragebogen zum Mitarbeiter-Onboarding keine Fragen aus anderen Bereichen enthält. In der Regel sollten Fragen, in denen es um die Arbeit statt das Onboarding des Mitarbeiters geht, vermieden werden. Fragen, die sich auf das Engagement des Mitarbeiters und seine derzeitige Zufriedenheit im Job beziehen, haben in diesem Fragebogen ebenfalls keine Relevanz. Das Messen von Mitarbeiterengagement und -zufriedenheit der Mitarbeiter sind natürlich auch wichtig. Aber dies sollte in separaten Umfragen zum Engagement bzw. zur Zufriedenheit zu einem anderen Zeitpunkt gefragt werden. So wird Verwirrung bei den neuen Mitarbeitern vermieden.

Eine Umfrage zum Onboarding kann recht lang ausfallen, da sie verschiedenste Aspekte zur Rekrutierung und zur Einarbeitung beinhaltet. Diese Thematik kann ziemlich heikel sein, da neue Mitarbeiter ihren neuen Arbeitgeber in der Regel nur ungern kritisieren. Umfragen dieser Art eignen sich deshalb besonders gut als Online-Umfragen. In diesen können Daten einfach gesammelt und aufgearbeitet und auch Diskretion gewährleistet werden.

Sehen Sie sich Netigates Angebote für Online-Umfragen zum Mitarbeiter-Onboarding an.