Kundenfeedback verbessern – fünf Tipps, wie man nützliche Kommentare von Kunden erhält

Der Unterschied zwischen einem guten Unternehmen und einem großartigen liegt oft im Detail. Firmen, die…

Wie Sie Kundenzufriedenheit mit den richtigen Fragen messen

Unabhängig davon, wo auf der Welt die Unternehmen mit der höchsten Kundenzufriedenheit und dem besten…

Umfrage-Software – die moderne Art Daten zu sammeln

Warum Umfrage-Software? Egal in welchem Feld Sie arbeiten, die Chancen stehen gut, dass Sie zu…

Umfrage auswerten: Der 5-Schritte-Leitfaden

Die Befragung ist abgeschlossen, die Antworten gesammelt. Jetzt haben Sie die Ergebnisse vor sich und können darin nach neuen Erkenntnissen suchen. Aber wo beginnen? Von dieser Frage sollten Sie sich nicht entmutigen lassen, denn dieser 5-Schritte- Leitfaden ermöglicht einen guten Start und hilft Ihnen, nichts Wichtiges zu übersehen.

Verbessern Sie Ihre Umfragen – 7 kurze Tipps, wie Sie bessere Fragen formulieren

Ihre Zielsetzung ist eindeutig und Sie wissen, welche Erkenntnisse Sie durch Ihre Befragung gewinnen möchten. Jetzt ist es Zeit, die Fragen für Ihren Fragebogen zu formulieren. Dies ist nicht die größte Herausforderung, aber es gibt einige Dinge, die Sie wissen sollten, wenn Sie sich an das Formulieren der Fragen machen. Hier sind sieben kurze und einfache Tipps, die Ihnen helfen die bestmöglichen Fragen zu schreiben.

Beispiele und Tipps für mobile Befragungen

Das Smartphone ist immer dabei und mit mobilen Befragungen erreichen Sie Ihre Zielgruppe direkt am Ort des Geschehens: Über einen QR-Code auf einer Restaurantrechnung, per SMS oder E-Mail an die Teilnehmer eines Seminars können Sie sofortiges Feedback einholen, solange die Eindrücke und Erfahrungen noch frisch sind. Bei der Erstellung einer mobilen Befragung, sollten Sie allerdings die Anforderungen der Geräte und die Situation der Befragten berücksichtigen.

Immer einen Schritt voraus – nutzen Sie eine API-Schnittstelle, um Ihr Feedback-Management zu automatisieren

Was ist eine API, und wie kann sie Ihnen dabei helfen, zeitsparender und effektiver mit Feedback von Kunden und Mitarbeitern zu arbeiten? API steht für Application Programming Interface und ermöglicht die Kommunikation eines Systems, zum Beispiel eines CRM-Systems oder ERP-Systems, mit einem anderem System, z.B. einem Umfragesystem. Das bedeutet, dass das Versenden einer Umfrage automatisch durch einen bestimmten Vorgang in einem anderen System ausgelöst werden kann. Unternehmen aller Größen setzen dies schon auf unterschiedliche Art und Weise ein: So bespielsweise zur Verknüpfung von Antworten aus einer NPS®-Befragung mit dem Profil des Kunden im CRM-System. Oder zum Auslösen des automatischen Versands von Umfragen durch bestimmte Vorgänge mit anschließendem automatischen Verschicken des Ergebnisses an verschiedene Personen auf unterschiedlichen Ebenen. Wir möchten Ihnen in fünf Beispielen vorstellen, wie eine API-Schnittstelle die Arbeit mit Feedback auf unterschiedlichen Ebenen automatisieren kann. Außerdem möchten wir Sie mit acht Fragen dazu anregen, darüber nachzudenken, wie Sie und Ihr Unternehmen mithilfe von API-Lösungen effizienter arbeiten könnten.

Fehler bei Umfragen – Mit diesen 6 Schritten vermeiden Sie die häufigsten Fehler bei der Planung von Umfragen

Je besser die Planung, desto besser die Umfrage. Etwas mehr Zeit für die Planung der Umfrage zu verwenden, zahlt sich später aus: Sie erhalten ein zuverlässigeres Ergebnis und eine höhere Rücklaufquote, denn eine gute Planung hilft Ihnen, Fallstricke frühzeitig zu entdecken, und nicht erst, nachdem der Fragebogen bereits verschickt wurde. Eine gute Vorarbeit hilft Ihnen dabei, die Sache richtig anzugehen, und dient Ihnen während der gesamten Arbeit an der Umfrage als roter Faden. Die folgenden sechs Schritte helfen Ihnen, die Planung Ihrer Umfrage zu strukturieren.

Umfrageergebnisse mit Infografiken visualisieren und verbreiten

Es gibt zahlreiche Wege, Umfrageergebnisse aufzubereiten und zu präsentieren. Wenn Sie Ihre Daten leicht nachvollziehbar und ansprechend visualisieren möchten, bieten Ihnen Infografiken hervorragende Möglichkeiten, selbst komplizierte oder „trockene“ Sachverhalte und Fakten zu kommunizieren. Gut gestaltete Infografiken sind zudem bestens geeignet, um in der heutigen Informationsflut Aufmerksamkeit zu erzeugen und im Netz geteilt zu werden.

5 einfache Wege, um bessere Befragungen zu erstellen

Wenn Sie mit Befragungen Erfolg haben möchten, eine hohe Rücklaufquote erzielen und sicherstellen möchten, dass die Teilnehmer im Fragebogen alles richtig verstehen, dann gibt es einiges zu beachten. Hier sind fünf Dinge, die Sie bei der Erstellung Ihrer Befragung berücksichtigen sollten.

Ja-/Nein-Fragen in Umfragen: Tipps zum erfolgreichen Einsatz

Ein kleiner Junge fragt: „Können Fische schwimmen?”. Ein anderer überlegt: “Gibt es in der Wüste Sand?”. Manche Fragen lassen sich ganz einfach mit einem Ja oder Nein beantworten. Die Art von Fragen, die Sie in Ihren Befragungsprojekten verwenden, sind häufig zu komplex, um mit ja oder nein beantwortet zu werden. Dennoch ist es nach wie vor üblich, dass Umfragen Fragen enthalten, bei denen die Teilnehmer gezwungen sind, mit ja oder nein zu antworten, obwohl sie anderer Meinung sind. Dieser Artikel ist Teil einer Serie, in der Sakarias Fasth, Research Consultant bei Netigate, Tipps dazu gibt, was Sie bei der Erstellung von Befragungen beachten sollten.

Umfrage mit Bildern: Was Sie beachten sollten

Wahrscheinlich sind Sie mit der Redewendung vertraut: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“. Eine nützliche Aussage, wenn über die Bedeutung von Bildern in Umfragen diskutiert wird. Auch wenn eine Umfrage, die Bilder enthält, lebhafter wirkt, besteht doch die Gefahr, dass die verwendeten Bilder einen Einfluss auf das Antwortverhalten der Teilnehmer haben. Dieser Artikel ist der dritte in einer Serie von Beiträgen, in denen ich, Sakarias Fasth, Research Berater bei Netigate, Ihnen helfen möchte, den Weg zur perfekten Befragung zu finden.