Ausgeglichene Work-Life-Balance, Mobiles Arbeiten und das Bedürfnis zur Selbstbestimmung und zum eigenständigen Handel. Dies sind die Anforderungen an einen modernen Arbeitsplatz der heutigen Arbeitnehmer und sie ändern sich stetig. Doch erfüllen Sie als Arbeitgeber diese Anforderungen und haben Sie einen Überblick darüber, was Ihren Mitarbeitern am Herzen liegt? Um immer auf dem aktuellen Stand zu sein nutzen mehr und mehr Unternehmen Pulsbefragungen innerhalb ihrer Organisation.

Aber was genau ist eine Pulsbefragung? Wie funktioniert eine solche Umfrage? Und welche Fragen sollte sie beinhalten und warum?

In unserem Leitfaden zur Durchführung einer Pulsbefragung werden Sie erfahren, warum diese von Unternehmen weltweit in allen Geschäftsbereichen gefragt sind und an Wichtigkeit gewinnen.

Pulsbefragungen

Was ist eine Mitarbeiter-Pulsbefragung?

Bei einer Pulsbefragung handelt es sich um eine in regelmäßigen Abständen durchgeführte Mitarbeiterbefragung, die die Entwicklung Ihrer KPIs und anderer wichtiger Aspekte im Zeitverlauf widerspiegelt. Sie zeigt den „Gesundheitszustand“ Ihres Unternehmens auf – den „Puls“.

Die Zeiten, in denen mit viel Aufwand Fragebögen in Papierform verteilt und eingesammelt wurden, sind vorbei. Heute können Pulsbefragungen in einfacher und sicherer Weise online durchgeführt werden, um regelmäßig Einblicke in die Mitarbeiterzufriedenheit zu gewährleisten.

Warum sollten Sie eine Pulsbefragung durchführen?

Durch Mitarbeiter-Pulsbefragungen können Sie einfach sehen, ob beziehungsweise zu welchem Ausmaß Ihre Mitarbeiter zufrieden und mit Freude bei der Arbeit sind. Mitarbeiter-Pulsbefragungen machen es Unternehmen zudem möglich, Veränderungen und Verbesserungen in der Mitarbeiterzufriedenheit im Gesamtbild und über das ganze Jahr hinweg zu sehen.

Hier sind einige der wesentlichsten Vorteile von Mitarbeiter-Pulsbefragungen:

  • Zeitgenaue Messung von Verhalten, Zufriedenheit und Motivationsniveau Ihrer Mitarbeiter
  • Schneller Rückschluss mit Blick auf Betriebsleistung und erhobene Maßnahmen
  • Positives Mitarbeiterengagement erfassen
  • Schnelle Durchlaufzeiten

Eindeutig, Mitarbeiterengagement ist heutzutage ein hochaktuelles Thema – und dies aus einem gutem Grund. Forschungsergebnisse haben gezeigt, dass erhöhtes Mitarbeiterengagement einen bedeutenden wirtschaftlichen Nutzen, wie auch positiven Einfluss auf das Arbeitsumfeld als Ganzes, ausübt.

Gemäß einer Umfrage sind lediglich 13 Prozent der Angestellten motiviert und engagiert bei der Arbeit in Ihrem Unternehmen. Dies lässt tragischerweise darauf schließen, dass die übrigen 87 Prozent nicht engagiert oder sogar völlig unmotiviert sind.

Jedoch können Sie Kontrolle über die eigene Leistung und den Umsatz erlangen, indem sie in ihr Mitarbeiterengagement investieren.

Hier sind einige der Hauptvorteile von engagierten Angestellten:

  • Erhöhte Produktivität
  • Weniger Arbeitsausfälle
  • Gesteigertes Leistungsniveau
  • Erhöhte Innovationskraft
  • Zufriedenere Kunden
  • Niedrigerer Personalumsatz
  • Erhöhter Umsatz

Mithilfe von Pulsbefragungen können auch Sie diese Vorteile nutzen.

So setzen Sie Pulsbefragungen ein

Da Sie nun verstehen, warum und wie sich Mitarbeiter-Pulsbefragungen vorteilhaft auf Ihr Unternehmen auswirken können, stellt sich die Frage: Wie kann Ihre Organisation Pulsbefragungen für sich nutzen? Und wo starten Sie am besten?

Der erste Schritt für Sie sollte sein, eine jährliche Mitarbeiterbefragung durchzuführen. Diese Umfrage sollte etwas umfassender sein (zwischen 50 und 100 Fragen), und sollte Fragen über die Rolle des Mitarbeiters, Verantwortlichkeiten, Arbeitsverhältnisse (mit Kollegen und Vorgesetzten), sowie Möglichkeiten für Führungsrollen umfassen.

Wenn Sie dann Daten und Ergebnisse dieser Jahresbefragung gesammelt haben, ist es an der Zeit kürzere, regelmäßigere Pulsbefragungen zu versenden. Die Befragung sollte in etwa 5 bis 15 Fragen enthalten, welche sich auf ein bis zwei zentrale Themen beziehen. Damit gewinnen Sie für Ihr Unternehmen einen besseren Einblick über Veränderungen und Verbesserungen in Bezug auf Arbeitsplatz, Mitarbeiterzufriedenheit und können letztendlich das Gesamtziel des Unternehmens im Auge behalten.

Für Arbeitgeber und Vorgesetzte ist es wichtig das Ziel der Pulsbefragung zu vermitteln. Dies wird ihre Mitarbeiter zu der Teilnahme motivieren und hohe Antwortraten sicherstellen. Je mehr Informationen Ihre Mitarbeiter darüber haben, wann und warum eine Umfrage stattfindet, und wie sie daran teilnehmen können, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie sich an dieser beteiligen.

Nutzen Sie die Ergebnisse

Es ist außerdem wichtig zu kommunizieren, wie Sie die Ergebnisse der Mitarbeiter-Pulsbefragung nutzen werden. Dies ist aus den folgenden Gründen von Bedeutung:

  • Sie steigern die Beteiligung und Antwortrate und
  • Es wird einer “Umfrage-Erschöpfung” vorgebeugt.

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter auffordern an Pulsbefragungen teilzunehmen, diese jedoch keinerlei Verbesserungen oder Maßnahmen zur Verbesserung durch das Unternehmen wahrnehmen, werden sie zukünftig weniger bereit sein Umfragen zu beantworten. Folglich wird der Zweck Ihrer Mitarbeiter-Pulsbefragungen irrelevant.

Sie sollten in Erinnerung behalten, dass Umfragen—ob lange, detaillierte Jahresbefragungen oder kurze, schnelle Pulsbefragungen—lediglich so effektiv sind wie die Zeit, Mühen und der Einsatz, welche in diese fließen.


Netigate bietet eine Reihe präziser und hoch-effektiver Lösungen für Mitarbeiterengagement-Umfragen, wie auch Pulsbefragungen. Unser Professional Service-Team unterstützt Sie gerne dabei, die geeignete Strategie und Umfrage für Ihr Unternehmen zu entwickeln. Hier können Sie eine Beispielumfrage erstellen oder sich für einen gratis Testaccount registrieren.